Alltag – was „Staublos“ so treibt

Heute habe ich Lust einfach ein wenig über die letzten Tage zu schreiben. Sozusagen, ein Daily-me…

Letzte Woche habe ich die ganze Woche, Ferienvertretung für eine Kollegin gemacht. Und die Woche davor hatte ich Softwareprobleme, die dazu führten, ebenfalls die ganze Woche im Büro zu sein. Auch wenn ich es manchmal nicht wahr haben möchte, es geht mir dann doch an die Kraftreserven. Obwohl es mir sehr viel Spass macht, täglich im Büro zu sein. Das führte jedenfalls dazu, dass ich jeden Abend auf dem Sofa verschlafen bin. Leider dann bis 01:00 oder so…meine Augenringe…

Am Mittwoch war ich am Lenny Kravitz Konzert, was extrem toll war und so unglaublich gut getan hat.

Ganz ehrlich, wenn meine Freundin nicht schon lange die Karten gekauft hätte und noch 4 weitere Freundinnen dabei gewesen wären…das Sofa, die Augenringe… In solchen Situationen funktioniere ich nach dem Motto „Augen zu und durch“ und meistens wird das immer sehr toll, den Preis zahle ich dann später.

Für beide Kinder noch die Musikstunden für das neue Schuljahr klar gemacht. Wir konnten für beide, mehr oder weniger passende Stunden raushandeln. Es wird wie immer etwas stressig, aber das ist einfach so.

Unsere Lärmschutzwand befindet sich noch immer im Aufbau. Angefangen haben sie im Mai und sie ist noch immer nicht fertig. Eine Panne nach der anderen. Jedenfalls wurde jetzt ein grosser Teil der Paneele eingebaut. Und ich habe das Gefühl, dass die tatsächlich was gegen den Strassenlärm nützt. Die letzten Tage war ich ehrlich etwas nervös. Was, wenn das nix bringt und wir so viel Geld dafür investiert haben?  Aber, es sieht nicht schlecht aus und ich bin wirklich sehr froh darüber.

Am Freitag haben die Kids ihre Zeugnisse bekommen. Das Kind mit ADS und Dyskalkulie hat seit zwei Jahren keine Ergotherapie mehr. Im letzten Schuljahr hatte er auch nicht mehr die Möglichkeit, Prüfungen im separaten Raum und ohne Ablenkung zu machen. Zudem haben wir ihn einfach machen lassen. Wir haben also nicht mehr so sehr darauf bestanden, dass er viel für Matheprüfungen übt. Ab und zu gab das dann auch eine ungenügende Note. Trotzdem war mir wichtig, dass er lernt, sich selber einzuschätzen. Wenn er das Gefühl hatte, er verstehe den Stoff gut und müsse nicht lernen, dann habe ich versucht, das auch zu akzeptieren. Was ehrlich gesagt, überhaupt nicht einfach für mich war. Er ist im zweiten Semester in Mathe zwar schlechter geworden, die Note ist aber genügend. Und das ist völlig ok. und die ganze Schule besteht nicht nur aus Mathe. Zur Feier des Tages sind wir Pizza essen.

Am Samstag waren wir alle in der Stadt unterwegs. Mann und Jungs in der Bibliothek und ich wollte unbedingt noch Badeanzüge für die Ferien kaufen. Es ist wirklich kein Spass Badesachen zu kaufen… Wir sind uns dann zwei mal zufällig über den Weg gelaufen. Einen Schreckmoment hatte ich, als ich Bargeld abheben wollte und der Kartensaldo so niedrig war. Als sich der Mann dann auch nicht ins Mobilebanking einloggen konnte, hatte ich echt Panik bekommen. Ich habe krampfhaft versucht nicht daran zu denken, was passiert, wenn das Bankkonto gehackt wurde…oder wie die Rechtslage in dem Fall wäre. Puh, Entwarnung, alles ist gut. Trotzdem, nächstes ToDo, Bankvertrag durchlesen.

Die Kinder dazu genötigt, den ganzen Haufen mit Büchern, Papier, Ordner usw. zu sortieren, bzw. zu entsorgen. Sie haben tagelang das Zeug aus der Schule nach Hause geschleppt und einfach im Eingangsbereich liegen lassen. Böse, extrem böse und gemeine und ungerechte Mutter!

Samstag Nachmittag sind noch meine Eltern kurz vorbei gekommen und haben eine 13kg Wassermelone gebracht. Weil mein Vater ist ein sehr, sehr grosser Fussballfreak ist war ich so nett, ihm wenigstens die erste Halbzeit auf dem Laptop im Garten laufen zu lassen…

Samstag Abend waren wir bei Freunden eingeladen und hatten einen sehr netten und entspannten Abend. Die Zeit vergeht zu schnell und wir haben beschlossen, bis zum nächsten Treffen nicht schon wieder so lange zu warten. Geht es euch eigentlich auch so? Ich habe das Gefühl, die Zeit rast.

Umso mehr geniesse ich diese Tage, an denen ich das Gefühl habe, dass die Zeit so langsam vor sich hin tröpfelt. Nicht im negativen Sinn, denn im umgekehrten Fall, macht mich das wahnsinnig nervös. Am Morgen habe ich zuerst Muskelaufbau-Training gemacht. Danach bis Mittag mit den Kids im Garten Volleyball und Badminton gespielt.

Irgendwann kamen die Nachbarkids vorbei und haben meine zum Fussballspielen abgeholt. Danach dürfen sie sich bei ihnen im Pool abkühlen. Mit so viel unerwarteter Ruhe, war ich dann doch kurz überfordert, also zupfte ich zunächst noch etwas Unkraut im Schatten aus. Da ich schon seit Tagen Lust auf Tagebuchbloggen hatte, habe ich das jetzt auch gemacht. Nicht weltbewegendes, keine schlauen Motivationstipps, nix mit MS-Arbeit, einfach nur Alltag. Interessiert das? Ist eigentlich auch völlig egal…es ist ok. so.

Heute werden wir entweder noch Cevapcici grillen oder ich schmeisse sie einfach in den Ofen rein und später spielt Kroatien.

Nächste Woche ist in der Schule die letzte Woche vor den Sommerferien. Ich sag ja, die Zeit fliegt! Da gibt es wieder verschiedene Abschiede und solches Zeug. Eltern müssen um 9:00 in den Wald zu den Millionen Zecken stampfen…urgs.

Im Büro muss ich noch alle Rechnungen schreiben und die Löhne vorbereiten. Dafür müssen alle Mitarbeiter fertig rapportiert haben. Ans Meer geht es nämlich auch bald.

Ich wünsche einen guten Start in die neue Woche ❤

Advertisements

2 Gedanken zu „Alltag – was „Staublos“ so treibt

  1. Hallo Katarina und alle!
    Ich wünsche euch eine gute letzte Woche und danach schöne Sommerferien und keinen Stress , dafür Geniessen von Kleinigkeiten wie Vogelgezwitscher, Baum voller Kirschen, junge Gänse aus Naturbrut, eine rResensonnenblume, die neben einer Minitanne wächst etc.
    Ich lese deinen blog nach wie vor regelmässig und freue mich immer, wie gut du schreiben kannst!
    Herzliche Grüsse an die ganze Familie von

    Isabel

    Gefällt mir

Dieses Formular speichert Ihren Namen, Ihre Email Adresse sowie den Inhalt damit wir die Kommentare auf unserer Seite auswerten können. Weitere Informationen befinden sich auf der Seite mit Datenschutzbestimmungen.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.