MS-Symptome

Ich bin überzeugt, dass ich vermutlich schon seit Jahren MS habe. Aber der erste Schub und die anschliessende Ärzteodyssee fing erst im Januar 2011 nach einer Grippe so richtig an:

  • Erschöpfung
  • Herzrasen
  • Schwindel inkl. Lagerungsschwindel
  • Extreme Schulter-/Nackenverspannung
  • Sensibilitätsstörung
  • Tinnitus
  • zuckendes Augenlied
  • Taube Hand rechts
  • Tauber Fuss rechts
  • Tauber Bauch
  • Taubes Schienbein beidseitig
  • 25cm langer Streifen, rechts neben der Wirbelsäule (juckt ständig)
  • Fatigue
  • Konzentrationsprobleme
  • Doppelbilder
  • Verschwommenes Sehen (Augen wechseln sich ab)
  • Spastiken, Zucken in der Wirbelsäule
  • Muskeltonus Regulationsschwierigkeiten Nacken, Schulter
  • Gleichgewichtsprobleme
  • Augen-/Handkoordination
  • Karpaltunnel
  • Kraftlosigkeit in den Händen
  • Schusseligkeit mit den Fingern
  • Restless Leg’s Syndrom
  • Wärmeempfindlichkeit (Sommer, hoher Luftdruck)
  • Niedrige Reizschwelle (Sinnesorgane)

usw.

Advertisements

6 Gedanken zu „MS-Symptome

  1. Hallo,
    ich bin über Umwegen und sinnloses Gegoogel auf deiner Seite gelandet und finde es schön, dass du positiv bist. Ich habe die Diagnose momentan noch im Raum stehen, LP Ergebnisse stehen noch aus. 2005 wurden erstmals Läsionen entdeckt, damals aber unspezifisch. Nun scheint es eindeutig, wobei einige Läsionen sicher durch meine Migräne entstanden sind.
    Ich habe in den letzten Wochen viel gelesen, hatte viele ängstliche Momente. Ich bin vor 6 Monaten Mama geworden und erst 26 Jahre alt. Manchmal fragt man sich, wieso es so kommen musste aber am Ende war ich fast froh, dass es „nur“ MS ist, es hätte auch meinen Tod bedeuten können.
    Mein Sohn gibt mir Kraft, auch wenn es manchmal sicher ist die Gedanken zu verdrängen und an den Symptomen nicht kaputt zu gehen.
    Ich habe noch keine Basistherapie und habe mich damit auch noch nicht auseinandergesetzt.
    Meine Symptome sind deinen sehr ähnlich, bisher haben sie sich aber immer wieder zurückgebildet, allerdings hatte ich bisher (Toi toi toi) noch keine Taubheit oder Lähmungen.

    Vielen Dank für deinen Blog und deine Erfahrungen.
    Ich denke, dass ich auch einen Blog starten werde, um das Thema für mich zu verstehen.

    Liebe Grüße

    Ricarda

    Gefällt mir

    • Liebe Ricarda

      Genau aus diesem Grund habe ich mit dem Blog angefangen. Wenn man sich auf die Suche im Web macht, liest man meistens nur die schlechten und schlimmen Geschichten. Ich wollte einfach zeigen, dass es vielleicht auch etwas anders geht. Mittlerweile hat es einige gute MS-Blogs und das freut mich sehr! Es ist für Menschen zu Beginn der Diagnose sehr wichtig zu sehen, wie es auch aussehen kann und wir nicht alle sofort im Rollstuhl sitzen!

      Ich kann mir vorstellen, dass du gerade in einer ziemlich schwierigen Situation bist solange du noch keine gesicherte Diagnose hast. Aber ich denke, so wie du schreibst, wirst du das ganz gut meistern. Du bist jung und bist gerade Mama geworden, keine einfache Zeit und ziemlich anstrengend. Ich kann dir aus Erfahrung sagen, es ist vielleicht nicht einfach, aber es ist alles machbar. Und wenn du mit deinem Sohn später dann offen über die MS spricht, wird er ganz normal damit aufwachsen. Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Mut deinen Weg zu gehen!

      Und ja, einen Blog zu starten kann tatsächlich sehr helfen, da kann ich dich nur unterstützen und ermutigen!

      Alles Liebe und Grüsse
      Katarina

      Gefällt mir

  2. Hallo Katarina. Danke für deinen Blog-endlich mal jemand aus der Region, der das Glas halbvoll und nicht halbleer sieht. Das spornt mich an und bringt Freude in den Alltag. Zu mir: Mami/Hausfrau, 34 Jahre jung, MS Diagnose im Herbst 2014, Mami 3er Kinder im Alter von 3, 5, 6. 15 Monate Basis-Therapie…wovon jede Spritze eine zuviel war. Nebenwirkungen waren für mich enorm einschränkend!.Seither ohne Therapie. Bin zufällig auf deine Seite gestossen. Hab mal wieder in einer schlechten Minute sinnlos über MS gegooglet…..deine Seite war ein echter Glückstreffer! Danke und schönes Wochenende

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Stern!
      Ich freue mich, dass du zu mir gefunden hast! Ja, wegen diesem halbvoll Glas habe ich zu bloggen angefangen. Ich wollte dieses Negative einfach nicht mehr haben 🙂
      Geht es dir ohne die Therapie gut? Das ganze Theater mit den Nebenwirkungen kenne ich nur zu gut. Trotzdem ist es bei mir zur Zeit so, dass es ohne die Therapie nicht geht. Also mache ich das Beste draus!
      Ich wünsche dir auch ein schönes Wochenende und besuche mich wieder!
      Alles Gute und liebe Grüsse
      Katarina

      Gefällt mir

  3. Pingback: 2 Jahre MS-Jubiläum | staublos

  4. Pingback: MS ohne Medikamente | staublos

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s