Überschwemmungen Bosnien und Herzegovina, Kroatien, Serbien

Heute schreibe ich keinen glücklichen Wochenrückblick. Ich möchte über die schlimmsten Überschwemmungen seit 120 Jahren in Bosnien und Herzegovina, Kroatien und Serbien schreiben.

image

(Foto: FB, D. Guberac) Das ist meine ehemalige Primarschule.

Innerhalb von einem Tag wurde das ganze Dorf überschwemmt. 1/3 der Bevölkerung ist auf der Flucht vor Hochwasser weil Städte und Dörfer überschwemmt wurden. Das Wasser steht bis zu den Dächern. In der Stadt Doboj wurde ein Wasserpegel von bis zu 15m gemessen (in der Innenstadt versteht sich).

image

(Fotos: FB, Potpora istocnoj Hrvatskoj, BiH, Srbiji) Über das ganze Ausmass an Zerstörung, Leid und Angst habe ich über Facebook erfahren. Einige meiner damaligen Schulfreunde, sind nach dem Krieg zurückgekehrt und haben versucht, sich eine Zukunft aufzubauen. Über die habe ich gesehen, welche kritische Situation dort herrscht. In der Schweiz wurde erstmal Tagelang nix berichtet. Zwischendurch gab es einen kurzen Artikel über das Hochwasser. Dafür wird ausgiebigst über peinliche C-Promis berichtet. Vorallem über eine Millionärsgattin, welche peinliche Tipps erteilt, wie man sich einen Millionär angelt.

Auf der einen Seite sehe ich, was dort passiert und auf der anderen Seite sehe ich die Gleichgültigkeit. Wäre wieder einer mit überhöhter Geschwindigkeit durch die Schweiz gebrettert, wäre sofort darüber berichtet worden. Schweizer mit Migrationshintergrund, wahlweise aus Kroatien, Bosnien, Serbien oder einfach vom Balkan. Das wird in jedem dieser Artikel erwähnt. Ich bin selber auch gegen Raser und finde, dass diese manchmal nicht hart genug bestraft werden, vorallem wenn sie unschuldige Menschen in den Tod gerissen haben. Welcher Nationalität sie sind, steht garnicht zur Diskussion.

Warum wird über die Katastrophe vom Balkan so wenig berichtet?

Die Betroffenen haben während dem Krieg 1990 alles verloren. Sie wurden vertrieben und ganz schlimme Schicksale durchlebt. Grosser Teil ist zurückgekehrt und hat mit Mühe und Not sein Haus wieder aufgebaut. Jetzt haben diese Menschen schon wieder alles verloren. Minenfelder wurden weggeschwemmt und werden irgendwo vom Hochwasser ausgespuckt. Offenbar haben sie bereits nach einigen Tagen Probleme durch Schlangenbisse und viele Nutztiere sind ertrunken.

image

(Fotos: FB, Potpora istocnoj Hrvatskoj, BiH, Srbiji) Wie es ist, sein Hab und Gut zurückzulassen, sich beim Packen für das Nötigste zu entscheiden, das habe ich als Kind erlebt. Diese Menschen erleben das alles wieder.

Jedenfalls finde ich es sehr traurig, dass bei uns so wenig darüber berichtet wird.

https://www.redcross.ch/de/unwetter-balkan-2014/schwere-uberschwemmungen-in-serbien-bosnien-und-kroatien

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s