Dampf ablassen

Aufregung jeglicher Art ist nicht gut für MS-kranke. Für jemanden wie mich, mit sehr viel Temperament und einem ausgeprägten Gerechtigkeitssinn, ist das relativ schwer.

Es geht um meine Haushaltshilfe.

Über sie habe ich bereits den Eintrag Taktgefühl geschrieben:
https://staublos.wordpress.com/?s=taktgef%C3%BChl&submit=Suchen

Ich habe Anspruch auf eine Haushaltshilfe. Zusatzversicherung bei der Krankenkasse übernimmt ca. 1/4 dieser Kosten, den Rest bezahle ich. Ich bin also der Auftraggeber und bezahle ordentlich für diese Leistung. Die Stundensätze sind praktisch gleich hoch wie bei einem Putzinstitut. Die Haushaltshilfe muss aber von einem Verein, nennen wir ihn Verein X kommen. Meine erste Haushaltshilfe war extrem unzuverlässig. Mal kam sie, mal nicht. Danach bekam ich eine andere Putzhilfe.

Mein Haus hat 5 bewohnte Zimmer und 2 Bäder. Meine Vorstellung ist, dass die Haushaltshilfe die Bäder gründlich putzt. Gründlich ist in meinen Augen, dass die Waschbecken so geputzt werden, dass sich keine Kalkablagerungen oder Algenränder am Wasserhahn bilden. Soweit zu putzen, dass ich unter der Woche nur rasch mit einem feuchten Tuch alles abwischen kann. Die Fliesen links und rechts neben dem Waschbecken auch abgewischt werden. Auf den Spritzern bleibt Staub kleben. Ich möchte nicht, dass die Toilette bzw. Toilettenbürstenhalter mit einem Tuch geputzt wird und danach mit dem gleichen, bereits nassen Tuch, das Waschbecken trocken gerieben wird. Wir erinnern uns, durch die Medikamente habe ich kein funktionierendes Immunsystem. Danach möchte ich, dass alle zwei Wochen die Bettwäsche gewechselt wird- ein Doppelbett und zwei Kinderbetten, da helfe ich auch immer soweit möglich mit. Dann erwarte ich, dass in den Zimmern gesaugt wird. Wenn ich staubsauge, sauge ich auch die kleinen Teppiche vor den Waschbecken. Nur durch kurzes anheben, bleiben meine Haare und der Staub trotzdem drauf kleben. Mit dem extremen Haarausfall, klebt eigentlich die halbe Frisur von mir da drauf. Ich möchte auch, dass die kleinen Teppiche vor den Kinderbetten gesaugt werden. Ich erwarte, dass unter den Betten und dem Sofa gesaugt wird. Wir haben entweder Platten oder Parkettboden. Dann kommt dazu, dass ich in der Woche, in der die Bettwäsche nicht gewechselt wird, die Böden (Bäder, Küche, Kinderzimmer, Stube, Eingangsbereich) feucht durchgewischt werden. Meiner Meinung nach, kann man mit einem Kübel Wasser, gefüllt mit 2 cm Wasser nicht sauber putzen. Man kann auch nicht den Wischmopp einmal auswaschen und danach 2 Zimmer durch wischen. Also, natürlich kann man das, aber ist es dann sauber? Meiner Meinung nach ist das Verschwendung und bringt garnix. Sauber ist es deswegen ja nicht.

Die Haushaltshilfe findet das aber so:

  • Bäder entkalken wird überbewertet. Man kann ja auch alle 6 Monate die Wasserhähne und die Duschbrausen abmontieren und entkalken. Muss doch nicht beim putzen wöchentlich schrubben, nur damit es kein Kalk ansetzt.
  • Ob man die Toilette und Waschbecken nicht mit dem gleichen Tuch putzen kann. Das ignoriert sie. Sie macht das zu Hause ja auch so.
  • Dass die Badvorleger gesaugt werden, ist doch garnicht nötig. Ich soll mich nicht so pingelig anstellen. Übrigens ist dieses Symptom ihrer Meinung nach sehr typisch für MS.
  • Unter dem Bett muss man ja nicht saugen, die Kinder spielen nicht unter dem Bett.
  • Den Hinweis, dass sie bitte den Vorplatz vor der Eingangstüre, nicht mit dem Dysonstaubsauger saugen soll, weil der mit Kieselsteinen und Holzstecken so verstopft, dass ich ihn jedes mal auseinander bauen muss, ignoriert sie. Sie muss überhaupt nicht den Vorplatz putzen, erwarte ich nicht.
  • Das in der Küche nach dem Staubsaugen vielleicht keine Krümel mehr sichtbar sein sollen, ist von mir pingelig.
  • Das der Küchenboden frei von Spritzern und Dreck nass aufgewischt sein sollte ist pingelig. Bei ihr zu Hause macht sie das nicht 1x in der Woche.
  • Ob unter dem Sofa gesaugt wurde oder nicht, sieht man doch garnicht.

Als ich nach diesem anstrengenden Hin-und Her seit einem Jahr, bei diesem Verein X nachgefragt habe, wie das eigentlich ist, ob ich erwarten kann, dass die Putzarbeit so erledigt wird, wie ich es möchte oder ob das zu viel verlangt ist, wurde gesagt, dass ich das natürlich so erwarten kann. Ich wollte das aber selber mit meiner Haushaltshilfe klären und habe sie dann darauf angesprochen, dass meine Erwartungen wirklich kein Scherz seien. Ich möchte das sie diese 5 Punkte bei mir beachtet und diese bitte auch so macht. Sie hat in einem unmöglichen Ton versucht, mich zurecht zu weisen. Sie hat vor meinen Kindern angefangen in Fäkalsprache Ausdrücke zu verwenden und wollte mich einschüchtern und für völlig dumm verkaufen. Ich habe dann die Diskussion beendet. Sie hat beschlossen, nicht mehr hierher zu kommen. Bei mir sei es garnicht nötig zu putzen, es sei ja alles sauber und ich sehe im fall auch nicht so krank aus, als ob ich diese Hilfe nötig hätte.

ICH REG MICH SOOOOO AUF!!!!!

Morgen kommt die Vorgesetzte von der Haushaltshilfe bei mir vorbei um sich ein genaues Bild von der Situation zu machen. Am Telefon klang sie ziemlich unmotiviert und hat offenbar überhaupt keine Lust das zu klären.

Es ist doch eine absolute Frechheit, was sich diese Frau erlaubt. Übrigens kennt sie auch nach einem Jahr meinen Vornahmen noch immer nicht und spricht mich immer falsch an. Wenn ich ihr dann beim Händeschütteln den richtigen Namen sage, reagiert sie garnicht darauf. Ich bin eigentlich sehr gespannt, ob das Gespräch etwas klären kann. Jedenfalls werde ich noch eine separate Geheimhaltungsvereinbarung von dieser Haushaltshilfe verlangen. Ich habe das mit dem Verein X unterschrieben aber diese Frau ist so unprofessionell, dass sie die Schweigepflicht schon in der zweiten Woche verletzt hat und mir von einer Nachbarin erzählt hat. Mit Informationen zur Person, Krankheit usw. Ich möchte einfach sicher stellen, dass sie nicht im ganzen Dorf von mir und meiner MS erzählt. Ich entscheide nämlich selber, wem ich was von mir erzählen möchte.

Boah, ich rege mich so auf!

 

Advertisements

3 Gedanken zu „Dampf ablassen

  1. Ui, das ist heftig! Sehr umprofessionell und menschlich sehr armselig! Da würde ich mich auch sehr aufregen.
    Wenn Du ein normales Putzinstitut anstellst, zahlt dann die Krankenkasse nicht? Hast Du die Möglichkeit im Notfall zu wechseln?

    Gefällt mir

    • Nein, hab nachgefragt, die Krankenkasse bezahlt nur diese anerkannten ‚Vereine‘ und keine Putzinstitute. Leider! Ich könnte evtl. auf eine andere Stadt/Gemeinde ausweichen und von dort jmd. kommen lassen. Schaue jetzt mal was das Gespräch ergibt. Es ist ärgerlich, vorallem, dass ich mir das so lange hab gefallen lassen.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s