Ein Wohninterview: Wohnfragen bei Fraeulein Ordnung

Ein Wohninterview bei Fräulein Ordnung, ein kleiner Einblick von mir

Ich schreibe ja sehr gerne meine Wochenrückblicke und die Inspiration zu diesen Rückblicken habe ich schon vor Jahren bei Denise von Fräulein Ordnung bekommen. Fräulein Ordnung ist ein Blog bei dem sich vieles um Ordnung, Lifestyle, Familie und Kochen dreht, siehe unten*.

Ich bin ganz ehrlich, ein Chaosmensch! Wenn ich nicht explizit und sehr pingelig darauf achte Chaos zu vermeiden, dann bin ich total verloren! In den letzten Jahren habe ich mir im Haushalt einige Skills angeeignet und komme eigentlich sehr gut damit klar – wenn ich mich denn daran halte. Ansonsten, wie gesagt, lasse ich es schleifen, dann endet alles im Chaos. Wenn schon eine Unordnung entstanden ist, habe ich noch viel weniger Lust das anzupacken. Also quäle und nerve ich meine Familie mit irgendwelchen fanatischen Ordnungsdrills. Das würden sie sagen. In den letzten Jahren ist mir aufgefallen, wie gross mein Bedürfnis nach Ordnung ist. Wenn so wenig wie möglich herum steht, umso glücklicher bin ich. So gibt es keine Ablenkung und ich fühle mich nicht vom Chaos bedroht. Deshalb gib es bei uns zu Hause auch fast keine Dekoartikel. Mit der Zeit habe ich alle Nippes und potenzielle Staubfänger versorgt. Na gut, einen Teil konnte ich sogar entsorgen.

Entscheidend ist aber meine unkontrollierte Kaufsucht von solchen Sachen. Die Sucht ist zwar nicht wirklich krankhaft, aber ich fühle mich angezogen von Kerzenständern, Kerzen, Vasen, Bildern, Spiegeln und halt solchen Sachen. Mich juckt es regelrecht in den Fingern wenn ich sowas sehe und mein Hirn setzt kurzzeitig aus und sendet MUSS ICH HABEN! Nun, das hat sich in den letzten Jahren wirklich sehr gebessert und es fällt mir viel leichter zu überlegen, ob ich dieses Stück wirklich brauche.

Den Blog Fräulein Ordnung habe ich zufällig, wie man das so beim Surfen im Internet tut, gefunden und dort hat es mir sofort sehr gut gefallen. Ich mag die Ideen von Denise und ich muss sagen, durch sie habe ich angefangen, viel mehr auszusortieren. Manchmal erwische ich mich, wie ich im Laden stehe, zum Beispiel irgendein Küchengerät in der Hand halte und mich dann frage: „brauche ich das wirklich, wo will ich es versorgen und was würde Fräulein Ordnung sagen, wenn sie bei mir umräumen/aufräumen würde?“ Und das hilft mir tatsächlich bei manch einem Fehlkauf. Wenn man meinem Mann glauben möchte, würde dieser behaupten, ich würde total viel sinnloses Zeug kaufen und ansammeln. Ja, das mag irgendwie schon stimmen! Aber, ich habe mich weiter entwickelt und bin jetzt gross und stark um dieser Versuchung zu widerstehen…hehe!

Fräulein Ordnung gibt auf ihrem Blog immer wieder nützliche Tipps und Tricks. Ich weiss noch wie ich zu Beginn immer das Foto von ihrem Kleiderständer hatte! Ein Baumast mit einer Lichterkette und daran nur ein paar ausgewählte Kleider an den Kleiderbügeln! OMG!

Denise hat mich angefragt, ob ich bei ihr ein Wohninterview machen würde. Ich habe mich sehr darüber gefreut und HIER geht es gleich zu meinem Interview bei Fräulein Ordnung.

*Mein Name ist Denise, ich ich bin 38 Jahre alt und lebe mit meinen drei Kindern (9, 11 und 15 Jahre alt) im schönen Münsterland. Mich sieht man meist mit einem Stück Kuchen in der Hand und Fräulein Ordnung ist mein Alter Ego.

Anfang 2011 habe ich einen Artikel über „Professional Organizer“ gelesen. Dieser Berufszweig kommt – wie so vieles, für uns noch unbekannte – aus Amerika.

Anderen Menschen dabei helfen, wieder mehr Struktur und Ordnung in ihr Leben zu bringen? Diese Idee schien wie für mich gemacht, so dass ich mich keine 4 Wochen später mit genau dieser Dienstleistung selbständig gemacht habe.

Seit dem habe ich jede Menge Kleiderschränke und Küchen, kleine Räume und ganze Häuser meiner Kunden sortiert und neu strukturiert.

Ich habe Müllbeutel gefüllt, Möbel verschoben und den Blick auf das Wesentliche gelenkt sowie Räume mit frischen Ideen gefüllt. Über das Einzugsgebiet hinaus wurde ich in Hamburg und Heidelberg, aber auch schon in der Schweiz gebucht.

Da ich nicht nur gerne Ordnung schaffe sondern auch gerne darüber schreibe, hab ich im April 2011 angefangen, diesen Blog zu schreiben.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s