Schlafen, Träume und Traumdeutung

Mit etwa 22 Jahren habe ich festgestellt, dass mein Körper auf jegliche Medikamente, auch pflanzliche extrem reagiert. Einige Tage war ich auf Betablocker weil ich einen extrem hohen Puls habe. Betablocker haben mich aber so weit runtergefahren, dass ich zum Teil gar nicht gemerkt habe, wie ich ins Büro gekommen bin. Später hat sich gezeigt, dass der Versuch mit pflanzlichen Geschichten genau die gleiche Wirkung auf meinen Körper hat. Nun, jetzt ‚muss‘ ich etwas härtere Drogen nehmen und da weiss ich, dass sich das bei mir zeigen wird. Diese Tatsachen versuche ich dann immer mit bewusstem Überspielen oder Ablenkung des Unterbewusstseins zu unterdrücken.

Als ich noch auf Spritzen war und diese Morgens gespritzt habe, war ich den ganzen Tag völlig durch den Wind. Wenn ich Mittags gespritzt habe, ging am Nachmittag nix mehr. Fixen kurz vor dem Einschlafen bewirkte einen unnatürlich tiefen Schlaf und ich war trotzdem nicht ausgeruht. Irgendwann habe ich herausgefunden, dass fixen gegen 19.30 Uhr am besten war. In den 4 Wochen ohne Medikamente habe ich wieder ganz normal durchgeschlafen.

Jetzt nehme ich ja seit einem Monat die neuen Medikamente. Der Neuro meinte, da diese einige böse Nebenwirkungen verursachen können, wäre es gut, diese am Tag statt in der Nacht zu bekommen. Also schlucke ich jeden Tag um 8 Uhr meine blaue Pille. Seit etwa 3 Wochen verändert sich mein Schlaf wieder. Ich schlafe vermehrt auf dem Sofa ein und träume in diesen 11/2 Std. bereits unglaubliche Geschichten. In der Nacht wache ich immer um 3 Uhr auf. Da ich weiss, warum ich aufwache, kümmere ich mich eigentlich nicht darum und kann auch bald wieder einschlafen. Mein Neuro hat mir die REM-Phasen erklärt, den raschen Abbau von verschiedenen Hirnstoffen, wie Serotonin, was auch Tagsüber im gleichen Rhythmus stattfindet und wie sich das auf die Erschöpfung auswirkt. Natürlich sei dieses um 3 Uhr Aufwachen auch für eine Depression typisch.

Dank meiner blühenden Fantasie, träume ich sehr viel. Gestern auf dem Sofa habe ich geträumt, dass die Nachbarskatze in unserem Haus war. Die ist mir auf den Kopf gesprungen und sass da wie selbstverständlich. Ich bin mit ihr auf dem Kopf herumgelaufen und habe sie dann nach Draussen gebracht. Sie fühlte sich warm und angenehm weich an. Aber wer will schon mit einer Katze auf dem Kopf herumlaufen. Danach habe ich geträumt, dass ich von jemanden verfolgt werde. Die klassische Geschichte. Als ich nicht genug schnell davonlaufen konnte, habe ich diesen Dreckstypen in Bruce Lee Manier kalt gemacht. Darauf haben sie mich in die Klappse eingeliefert. Als sie mich dann auf der Trage weg brachten, habe ich mein Smartphone am Körper versteckt. So ganz klever so wie es Chuck Norris nicht hätte besser machen können. So, danach bin ich ins Bett. Zuerst konnte ich nicht einschlafen. Nach dem obligatorischen 3Uhr-Aufwachen, habe ich geträumt, dass mir vor einem dringenden Termin der Autoschlüssel abgebrochen ist und ich zuerst auf den Ersatzschlüssel von meinem Mann warten musste. Dann habe ich von der Tochter meiner Nachbarn geträumt und die sass vor mir, hat das Baby gestillt und war halb nackt.

Bevor wir jetzt mit Traumdeutung anfangen, gibt es ganz einfache Erklärungen:

Katze: in dieser Woche fand ein Katzenfight hinter meinem Auto statt und die Strasse war voll von Katzenhaarbüscheln. Dazu haben wir gestern jemand besucht, der kleine Hasen hat und meine Kinder haben ständig von diesem weichen Fell gesprochen.

Verfolgung: das gehört bei ziemlich allen ins Traumrepertoire.

Burce Lee Kampf: die Jungs haben Karatetraining und der Kleine hat heute eigentlich keine Lust drauf.

Klappse: Weil ich mir selber im Traum gesagt habe, ich solle doch nicht so einen Scheiss träumen, das sei ja total irre.

Chuck Norris und Smartphone: Hallo Twitterinsider!

Autoschlüssel: Als wir in die Ferien fuhren, wollte mein Mann den Ersatzautoschlüssel im Auto deponieren. Ich habe ihm da völlig entsetzt erklärt, dass der uns ja nix nützt wenn er im Auto ist und wir das Auto nicht aufmachen können.

Nachbarstochter: Sie stillte letzthin bei uns im Garten ihr Kind und fragte zuerst ob mich das stören würde. Gestern hiess es, das fürs Stillen während der Arbeit in der Schweiz 90min. bezahlt werden. Dann habe ich einen Tweet gelesen, von einer Mutter, die problemlos öffentlich stillt und selber als Mütterberaterin arbeitet. Sie thematisiert immer wieder, wie sich Leute beim Stillen in der Öffentlichkeit peinlich berührt zeigen.

So ist das. Nach einer solchen Nacht, brauche ich Tagsüber keinen Sport mehr machen. Meine Trainingseinheiten habe ich bereits hinter mir…

PS. sorry für die Tippfehler, ich habe leider keine Zeit das durchzulesen 🙂

Advertisements

2 Gedanken zu „Schlafen, Träume und Traumdeutung

  1. Hi Liebes, Ich nominiere dich für den Liebsten Blog Award, der dazu dient unbekannte Blogs, die weniger als 200 Follower haben etwas bekannter zu machen. Um die Fragen zu sehen, die du beantworten solltest/könntest kannst du dich auf meiner Seite näher informieren. Denn das worüber Du schreibst, macht sehr viel Mut und gibt sehr viel Positives ab… Deshalb auch die Nominierung. Es ist aber kein Zwang mitzumachen – ist ja klar 😉 Liebe Grüße Kiara

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s