Wochenrückblick 22.10.2016

Mein Wochenrückblick in Bildern

Wochenrückblick ist einer meiner liebsten Blogbeiträge.
Ich nehme mir die Zeit, über die vergangene Woche nachzudenken und suche meine liebsten Momente zusammen. Das Leben ist zu kurz, um sich nur mit schlechten Tagen zu beschäftigen, oder?

Meine Glücksmomente 

Letztes Wochenende (Freitag bis Sonntag) habe ich einen Städtetrip mit meiner Jugendfreundin gemacht. Wir haben uns spontan für Innsbruck in Österreich entschieden, weil das von mir aus nur 2 Stunden Autofahrt sind. Es war ein sehr schönes Wochenende und wir haben die gemeinsame Zeit sehr genossen! Innsbruck kann ich also sehr empfehlen, auch wenn das Hotelpersonal irgendwie unfreundlich war. Pffft, egal!

Altstadt Innsbruck mit Bergblick

innsbruck

Meine Freundin und ich, wir kennen uns seit 1991…irgendwie ist Zeit mit ihr verbringen, wie nach Hause kommen. Tolles Gefühl!

bff-in-innsbruck

Nach meinem verlängerten Wochenende begann bei uns dann die letzte Woche der Herbstferien. Das Wetter war wechselhaft und ich musste unbedingt die Gulaschsuppe aus Innsbruck nach kochen. Oh Gott, ich liebe Gulaschsuppe!

gulaschsuppe

Warmes Frühstück mit Weizengriess gemacht. Aufgekocht mit Mandelmilch und gesüsst mit Ahornsirup. Aufgefüllt mit Mandelsplittern, Baumnüssen, Birne, Banane, Trauben und gefrorenen Himbeeren.

griessbrei

In Innsbruck habe ich mir diesen kuscheligen Hoodie gekauft. An einem verregneten und kalten Tag kommt es genau richtig! Die Kinder fanden dann aber, ich sehe aus wie ein kleiner Junge mit diesem Hoodie und der Frisur. Aber Mama, du bist schon hübsch, halt einfach wie ein Junge…

ich-im-hoodie

Müde bin ich…ist aber irgendwie seit Wochen, Monaten nix neues und ist halt einfach so. Trotzdem habe ich es diese Woche noch schnell auf den Crosstrainer geschafft. Ich denke, wenn die Kinder wieder in der Schule sind, werde ich auch etwas mehr Zeit für Sport haben.

sport

Meine Freundin hat uns ein riesiges Poster aus Paris mitgebracht. Wir finden es toll und haben schon 3 Stunden am Stück miteinander gemalt. Kann ich sehr empfehlen! Auf Instagram wurde ich gefragt, woher wir es haben, es ist von www.omy.fr 

riesenposter-paris

Als ich weg war, hat mein Mann die Gunst der Stunde genutzt und die ganzen Backofen- und Herdreparaturen in die Wege geleitet. Ich hab das ja seit…ähm…einem Jahr hinausgezögert. Diese Woche wurden also die beiden Backöfen (1x Backofen, 1x Steamer) geflickt. Es war schon nicht so, dass die total defekt waren, aber es war, sagen wir mal so, nicht einfach damit zu kochen.

Die Herdplatte kann nicht repariert werden, keine Ersatzteile und so. Also musste ich innerhalb von zwei Tagen alle pro/kontra nachlesen und mich für einen entscheiden. Sowas setzt mich ja total unter Druck! Aber, bei uns ist nämlich zur Zeit eine grosse Herbst-Messe (OLMA) und deshalb habe ich noch einen schönen Rabatt aushandeln können. Bald, bald hab ich also auch wieder 4 Herdplatten die funktionieren. Ich weiss, manchmal bin ich etwas seltsam und mach mir das Leben selber schwer…mein Mann kann sowas nicht verstehen…aber hej, man kann locker auch mit nur 3 funktionierenden Herdplatten kochen…hihi… Ach ja, ich habe mich dann für Induktion entschieden. Mal sehen wie das dann mit uns wird. Bin aber schon jetzt sehr gespannt.

Am Freitag Abend war ich noch mit einer Freundin zum traditionellen Wild-Essen aus. Wenn ich auf meinen Körper und meine Verfassung gehört hätte, dann hätte ich den Abend heulend im Bett verbringen sollen. Ich war so erschöpft und müde und alles war total bäh. Hab es trotzdem durchgezogen. Meine Freundin wusste, dass ich nicht so fit bin und wir hätten im schlimmsten Fall auch nach der Vorspeise wieder gehen können. Aber der Körper ist schon irgendwie lustig. Als ich im Restaurant sass, war plötzlich alles gut. Ich war schon noch müde, fühlte mich aber nicht mehr so kaputt und bleischwer wie am Nachmittag. Manchmal muss man halt auch die Zeichen übersehen oder ignorieren, denn, ich will mir nicht das ganze Leben von der MS diktieren lassen. Aber ich weiss auch, dass solche Aktionen sehr kräftezehrend und eigentlich nicht gut sind. Trotzdem, manchmal muss man etwas unvernünftig sein.

Am Montag beginnt hier die Schule. Also kommt wieder etwas mehr Struktur und viel mehr Ruhe in den Alltag. Ich habe diese drei Wochen mit den Kindern sehr genossen und wir haben tolle Sachen miteinander gemacht. Trotzdem ist es auch sehr anstrengend, die ganzen 24 Stunden präsent zu sein und das habe ich physisch und psychisch schon gespürt. Ich sag da nur: höchste Reizüberflutung!

 

Liebe Grüsse und eine wunderbare neue Woche ❤

Katarina

(Die Wochenrückblick-/Glück Idee kommt ursprünglich von Denise Fräulein Ordnung und bei ihr kann man weitere Rückblicke von anderen Bloggern in den Kommentaren nachlesen)

Advertisements

3 Gedanken zu „Wochenrückblick 22.10.2016

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s