Entscheidungen

Entscheidungen fällen!

Ich bin so wahnsinnig schlecht in Entscheidungen fällen. Einerseits, andererseits aber auch nicht, Verwirrung auf höchster Stufe. Irgendwie kommt es immer auf meine Stimmung, meine Verfassung, den Mond? an. Keine Ahnung.

Seit Weihnachten türmen sich hier immer wieder Fragen und es sollen Entscheidungen getroffen werden. Nur ist das ziemlich doof weil ich einfach zu müde dafür bin. Nicht in Stimmung, genervt, unrealistisch und noch so viel mehr. Ich bin ja ein Kopfmensch und wäge gerne sehr genau ab. Dazu gesellt sich aber immer wieder das Bauchgefühl und funkt irgendwelche S.O.S. Zeichen rein die ich nicht interpretieren kann. Also überlege ich weiter hin und her bis ich mich dann in einem Strudel befinde und weder meinem Kopf noch meinem knurrenden Bauch trauen kann. Kennt ihr dieses Gefühl?

Ich weiss, vieles davon ist ADHS bedingt – ich konnte mich immer sehr schlecht entscheiden, impulsgesteuert und so. Auf das Bauchgefühl vertrauen ist so eine Sache, die ich nicht so gut kann. Ein Durcheinander welches auf meiner Haut anfängt zu prickeln.

Irgendwann mit 20 habe ich angefangen z.B. im Restaurant die Menükarte nur soweit zu lesen, bis ich das erste Gericht finde, welches ich haben möchte. Danach die Karte zu klappen und auf keinen Fall weiter lesen. Auf keinen Fall weiter lesen! Nein!

Diese Strategie passt für mich und ich lasse mich nicht zu lange vom Angebot ablenken, bis ich schlussendlich den Überblick verliere!

In den letzten Monaten ist mir aber diese Strategie total abhanden gekommen und das fühlt sich richtig fies an. Ich kann keine Entscheidung treffen und bin gefangen in dieser endlosen Spirale. Und wenn ich mich so fühle, dann lasse ich die Entscheidung schleifen und versuche alles zu verdrängen. Die verdrängten Gedanken kommen dann liebend gerne in der Nacht auf besuch und möchten dann gewälzt werden. ICH.HASSE.DAS! Jetzt fühlt sich mein Gehirn an wie ein durchlöchertes Sieb und mein Körper ist ganz kribbelig, ohne einen festen Halt unter den Füssen. Kennt ihr das? Nochmals: ICH.HASSE.DAS! Mit meinem Durcheinander bringe ich dann auch meinen Mann völlig aus dem Konzept weil meine Argumente ständig schwanken.

Habt ihr Tipps? Wie geht ihr vor in solchen Situationen? Ist das vielleicht doch irgend so ein kognitives MS-Ding? Oder doch der Mond?

Mir kribbelt wieder die Kopfhaut…und ich bin sehr grantig! Bäh. Danke fürs Zuhören!

Advertisements