Entscheidungen

Entscheidungen fällen!

Ich bin so wahnsinnig schlecht in Entscheidungen fällen. Einerseits, andererseits aber auch nicht, Verwirrung auf höchster Stufe. Irgendwie kommt es immer auf meine Stimmung, meine Verfassung, den Mond? an. Keine Ahnung.

Seit Weihnachten türmen sich hier immer wieder Fragen und es sollen Entscheidungen getroffen werden. Nur ist das ziemlich doof weil ich einfach zu müde dafür bin. Nicht in Stimmung, genervt, unrealistisch und noch so viel mehr. Ich bin ja ein Kopfmensch und wäge gerne sehr genau ab. Dazu gesellt sich aber immer wieder das Bauchgefühl und funkt irgendwelche S.O.S. Zeichen rein die ich nicht interpretieren kann. Also überlege ich weiter hin und her bis ich mich dann in einem Strudel befinde und weder meinem Kopf noch meinem knurrenden Bauch trauen kann. Kennt ihr dieses Gefühl?

Ich weiss, vieles davon ist ADHS bedingt – ich konnte mich immer sehr schlecht entscheiden, impulsgesteuert und so. Auf das Bauchgefühl vertrauen ist so eine Sache, die ich nicht so gut kann. Ein Durcheinander welches auf meiner Haut anfängt zu prickeln.

Irgendwann mit 20 habe ich angefangen z.B. im Restaurant die Menükarte nur soweit zu lesen, bis ich das erste Gericht finde, welches ich haben möchte. Danach die Karte zu klappen und auf keinen Fall weiter lesen. Auf keinen Fall weiter lesen! Nein!

Diese Strategie passt für mich und ich lasse mich nicht zu lange vom Angebot ablenken, bis ich schlussendlich den Überblick verliere!

In den letzten Monaten ist mir aber diese Strategie total abhanden gekommen und das fühlt sich richtig fies an. Ich kann keine Entscheidung treffen und bin gefangen in dieser endlosen Spirale. Und wenn ich mich so fühle, dann lasse ich die Entscheidung schleifen und versuche alles zu verdrängen. Die verdrängten Gedanken kommen dann liebend gerne in der Nacht auf besuch und möchten dann gewälzt werden. ICH.HASSE.DAS! Jetzt fühlt sich mein Gehirn an wie ein durchlöchertes Sieb und mein Körper ist ganz kribbelig, ohne einen festen Halt unter den Füssen. Kennt ihr das? Nochmals: ICH.HASSE.DAS! Mit meinem Durcheinander bringe ich dann auch meinen Mann völlig aus dem Konzept weil meine Argumente ständig schwanken.

Habt ihr Tipps? Wie geht ihr vor in solchen Situationen? Ist das vielleicht doch irgend so ein kognitives MS-Ding? Oder doch der Mond?

Mir kribbelt wieder die Kopfhaut…und ich bin sehr grantig! Bäh. Danke fürs Zuhören!

Advertisements

11 Gedanken zu „Entscheidungen

  1. Hallo du Süße,

    Einen Tipp habe ich leider auch nicht für dich aber ich kann dir sagen, ich kenne dieses Gefühl sehr gut. Bei mir ist es ein wenig anders…Eigentlich weiß ich tief im inneren immer genau was ich will und mein Bauchgefühl ist meist auch ein sehr gutes! Das Problem an der Sache ist, dass ich mich trotzdem nicht gut entscheiden kann:-)) Paradox gell?…Ich lasse mich immer noch viel zu oft von „anderen“ oder von „außen“ beeinflussen und komme so immer wieder von meinem Weg ab….
    Aber gerade aus kann ja jeder *zwinker*
    Noch dazu ist mein Kopf immer in „Bewegung“ und ich kann einfach nicht nichts denken!!! Und die Kombination dauer vibrierender Kopf plus Lärm oder Geräusche macht die Sache richtig perfekt!!
    Zum Glück verläuft das bei mir ähnlich wie bei Christine in Phasen….mal besser mal schlechter….
    Ich drück dich ganz feste und hoffe du findest für dich eine gute Lösung….

    Liebe Grüßle

    Melanie

    Gefällt mir

    • Stimmt, zum Glück sind es Phasen! Ich denke, dieses „vom Weg weg kommen“ ist ganz normal. Es ist halt einfach anstrengend und mühsam, tja, da müssen wir halt einfach durch 🙂

      Ganz liebe Grüsse
      Katarina

      Gefällt mir

  2. Pingback: Wochenrückblick 20.05.2017 | staublos

  3. Ach du, sei lieb gedrückt aus der Ferne. Tipp hab ich dir auch keinen fühle mich im Moment auch so…..! ein Löcher Sieb von einem Hirn 😦
    Nehme Englisch Unterricht immer von 19-20 Uhr……, ich habe das Gefühl es bleibt nichts hängen…….bin auch sowas von genervt im Moment, aber eigentlich sollte ich dich aufmuntern gäll!
    Denk an dich……gaaanz fest. lg susanne

    Gefällt mir

  4. Ich kenne das von mir auch sehr gut! Bis ich mich zu einer Entscheidung durchringe, kann es teilweise sehr, sehr lange dauer, weil ich immer wieder alle Argumente dafür und dagegen abwäge. Wenn ich das Gefühl habe eine Entscheidung treffen zu können, fange ich oft wieder von vorne an. Es könnte ja sein, dass ich einen Aspekt vergessen habe. Schlimm! Dagegen habe ich leider kein Patentrezept. Sport hilft. Manchmal. Gegen Kopfzerbrechen beim Einschlafen höre ich inzwischen Entspannungs-CDs. Diese lenken mich so ab, dass die Gedanken in meinem Kopf zur Ruhe kommen, so dass ich inzwischen nicht mehr lange wach im Bett liege. Ich drücke die Daumen, dass du für dich eine Lösung findest!

    Gefällt mir

  5. Oh ja… das Problem mit den Entscheidungen kenn ich nur zu gut…. entweder MS oder s ist ein typisches Frauenproblem … hihi … ich denke bei mir eher an Nr. 2. 🙂
    Liebe Grüße und das Gute: die Phase geht rum… bei mir ist das auf jeden Fall so…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s