Ich will feiern

Manchmal wünsche ich mir mein altes Leben zurück. Nicht dieses kurz vor der Diagnose, nein, ich will so richtig lange zurück. Als alles noch ’normal‘ war. Leider kann ich mich an dieses Gefühl garnicht mehr so richtig erinnern. Jedenfalls hätte ich diese Unbeschwertheit zurück. Vermutlich war ich aber schon als Kind nie unbeschwert. Etwas mehr Freiheit in der Lebensplanung. Etwas mehr Spontanität. Manchmal habe ich wirklich die Schnauze voll, stets im Voraus alles planen zu müssen. Schon ein einfaches Picknick saugt viel von mir aus, so dass ich am Ende völlig erledigt bin.

Heute hat mich eine Schulfreundin besucht. Es war sehr schön, sie wieder zu sehen. Irgendwie ist so ein Treffen auch sowas wie eine Reise in die Vergangenheit. Obwohl ich nie der Vergangenheit nachtrauere und auch niemals zurückreisen würde. Das tönt schon billig wie diese alte Brillenwerbung. Aber Scheisse, was bringt die Zukunft?

Auch wenn ich es manchmal nicht zugeben möchte, es schränkt mich in vielen Momenten ein und ich hasse es!

Vorhin wollte ich mich mit einer Freundin für ein Treffen verabreden und sie machte den Vorschlag, dass wir doch mal für einen Tag untertauchen sollten. Ohne Ende trinken, rauchen und quatschen.

Verdammt, ja! Ich kann nichtmal mehr sowas durchziehen! Bin nach zwei Prosecco einfach fertig. Futsch. Kommatös…

…ach verdammt, manchmal wünsch ich mir, eben doch für einen Tag zurückreisen zu können.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s