WMDEDGT 09/16 Tagebuchbloggen bei Frau Brüllen

WasMachstDuEigentlichDenGanzenTag Tagebuchbloggen

06.25h klingelt mein Wecker. Der Mann ist überraschenderweise noch im Bett und ich snooooze. Ich habe zu lange gelesen, der Regen war in der Nacht zu laut und ja…der Morgen kam viel zu früh.

06.45h stehe ich etwas zu spät auf, wecke die Kinder (nein, sie sind immer schon wach, ich muss sie nie, nie, nie wecken). Nach dem vielen Regen in der Nacht, gibt es nicht mal Diskussionen ob man denn jetzt lange Hosen oder kurze anziehen soll.

07.10h sind alle mit dem Frühstück fertig und ich packe die Brotboxen während dem die Kinder Zähne putzen. Danach muss ich ihnen noch Gel in die Haare klatschen! Zur Zeit ist es offenbar Pflicht, jeden Tag mit gemachten Jungshaaren in die Schule zu gehen. Mir kann es recht sein, denn so sehen sie wenigstens nicht so verlaust aus 🙂

07.40h die Kinder und der Mann sind aus dem Haus. Ich dusche und ziehe mich schnell an. Montags kommt meine Putzhilfe und ich räume noch gerne auf bevor sie kommt. Alle Betten abziehen, Bettzeug in den Keller bringen. Frische Bettwäsche verteilen. Ich kann durch meine MS nicht so gut Betten beziehen weil ich keine Kraft in den Schultern bzw. Handgelenken habe. Das übernimmt dann meine Haushaltshilfe alle 14 Tage! Und ich könnte sie jedes mal dafür umarmen!

Das sieht danach etwa so aus*:

katze im bett

08.20h Geschirrspüler aus- und einräumen. Küche putzen. Wohnzimmer putzen. Katzenklo…usw. gefühlte 100 mal vom Keller nach ganz oben laufen – vielleicht sollte ich mir echt einen Schrittzähler besorgen!

09.30h Die Putzhilfe ist da und macht sich an die Arbeit. Sobald sie die Betten frisch bezogen hat, räume ich noch etwas die Kinderzimmer auf. Eigentlich geht es mehr darum, heimlich irgendwelche Sachen zu entsorgen. Ich staube danach den oberen Stock ab. Beantworte Emails und schreibe noch die Stundenpläne für die Jungs.

11.00h Mittagessen vorbereiten und irgendwann die Haushaltshilfe verabschieden.

12.10h  Schlurfen die Jungs in Gummistiefeln endlich aus der Schule an. Wir essen zusammen, sie erzählen von ihren Morgenaktivitäten. Küche aufräumen.

12.50h Kind2 in die Klavierstunde fahren.

Klavierunterricht

13.20h Kind1 in die Schule verabschieden

13.35h zum Hausarzt fahren weil ich endlich wieder einen Blutkontrolletermin habe. In den letzten Tagen geht es mir nicht so gut. Ich fühle mich extrem erschöpft und erschlagen. Weil ich den letzten 3-Monate-Bluttest noch nicht gemacht habe, hole ich das nach. Beim Hausarzt muss ich 25min. warten, was eigentlich sehr unüblich ist. Erstes Stechen misslingt (daran bin ich gewohnt, Rollvenen und blabla), danach klappt es im Handgelenk. Mir wird es leicht schummrig und ich sehe kurz ein paar Sternchen. Ich überlege, ob ich das erwähnen soll, lass es dann aber sein. Dann bekomme ich noch diese fiese Vitamin B12 Spritze. Die ist etwas unangenehm…ok. sie brennt wie Sau…

blutkontrolle

14.50h bin ich ja wegen der Wartezeit und misslungenen Stechversuchen im Verzug und fahre in einen anderen Lebensmittelladen als gedacht. Dort erledige ich meinen Wocheneinkauf und weil ich mir vorher keinen Plan gemacht habe, ist das etwas mühsam. Also immer wieder zurücklaufen weil mir noch was in den Sinn gekommen ist…ich hasse das!

15.30h Ich komme noch rechtzeitig vor den Kindern nach Hause und kann grad noch die Einkäufe in Ruhe einräumen bis sie kommen.

15.45h Die Jungs kommen aus der Schule und wir essen etwas Wassermelone, gesalzene Nüsse und sie erzählen mir von den Hausaufgaben.

16.00h wir schauen uns die Hausaufgaben kurz an. Die sind auf Freitag und Kind1 hat sowieso ein Heft vergessen. Kind2 muss morgen wieder in die Ergo von Kind1 mitkommen und wir beschliessen, dass die Hausaufgaben erst morgen gemacht werden, in der Stunde, in der wir eben auf Kind1 warten- ich lasse sie spielen. In der Zwischenzeit richte ich das neue „Eifon“ von meinem Vater ein. Er hat es sich zum Geburtstag gewünscht und kommt es morgen abholen…

17.00h Es ist Zeit für das Volleyballtraining und ich fahre die Jungs um 17.30h ins Training. Danach bin ich so müde, dass ich direkt wieder nach Hause fahre.

18.00h Ich sehe auf Twitter, dass WasMachstDuEigentlichDenGanzenTag Tagebuchbloggen bei Frau Brüllen ist und beschliesse meinen Tag aufzuschreiben obwohl es Heute nur um Haushalt geht.

19.00h Wird der Mann nach der Arbeit die Jungs abholen und ich werde das Abendessen gekocht haben.

20.00h Gehen die Jungs ins Bett und ich werde mich auf das Sofa schmeissen.

Ich wünsche allen eine gute Woche! ❤

Katarina

*die Fotos sind nicht aktuell, passen aber hervorragend zum heutigen Tag.

Advertisements

2 Gedanken zu „WMDEDGT 09/16 Tagebuchbloggen bei Frau Brüllen

  1. Hallo liebe Katarina,
    boah trotz Putzhilfe ein straffer Tag. Schrittzähler kannst du dir doch als kostenlose App aufs Handy laden. Ich hab auch einen.
    Das mit dem erschöpft ist bei mir auch gerade schlimm. Bin reif fürs Bett heute.
    6.45 Uhr aufstehen, richtigen, kurz zum Bäcker Frühstück für die Kids besorgen die haben noch Ferien, dann 8.00 Uhr arbeitsbeginn – ziemlich viel zu tun kurz hier und das und jenes……. 12.30 Uhr endlich Feirabend (eigentlich um 12.00) dann nach Hause, Mittagessen kurz verschnaufen, dann um 14.00 Uhr kurz noch Essen für die Woche kaufen gehen, 16.00 Uhr Sohn ins Fitnesstudio fahren, in Stoffladen brauchte Flies fürs Kissen nähen, dann kurz aufgeräumt und um 17.30 Uhr bin ich ins Bett – jetzt gerade 19.15 Uhr wieder aufgestanden Tee gemacht, kurz mit meinem Mann geredet der gerade heimkam, die Shirts aus der Waschmaschine aufgehängt und jetzt geh ich ins Bett und schlafe.
    LG
    Ursula

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s