WMDEDGT 10/16 Tagebuchbloggen bei Frau Brüllen

WasMachstDuEigentlichDenGanzenTag – Tagebuchbloggen bei Frau Bruellen

Wir haben seit Montag Herbstferien!

Das bedeutet für mich in erster Linie, einfach Ausschlafen, bis mindestens 8.00 Uhr im Bett bleiben. Meine Kinder sind diese langweiligen Frühaufsteher und sind normalerweise ab 6 Uhr wach. Jetzt sind sie nun in dem Alter, in dem wir vereinbaren können, bis wann sie im Zimmer bleiben und lesen oder spielen können. Manchmal halten sie sich tatsächlich daran. Heute war dann so ein Tag! Der Mann ist früh aufgestanden und ist seine Halbmarathon-Trainingsrunde laufen gegangen und ich war bis 8.15 Uhr im Bett.

K1 hat gelesen und K2 hat einen Teil seiner freiwilligen Hausaufgaben gemacht. Ja, K2 nimmt sich für die Ferien freiwillige Hausaufgaben weil die meistens mit Rechnen zu tun haben, denn lesen findet er noch nicht so wahnsinnig spannend wie K1.

Also haben wir lange gemeinsam gefrühstückt. Irgendwann kam der Mann zurück und hat sich Bürofertig gemacht.

Nach dem Frühstück die Küche aufräumen und den Einkaufszettel schreiben. Danach ein paar Mails checken und merken, dass mein Staublos-Mail offensichtlich nicht mehr funktioniert.

Duschen, schminken und die Wäsche in die Waschmaschine stopfen. In der Zwischenzeit haben die Kinder eine Luxuskabine aus der Titanic nach gebaut. Sie haben also im Wohnzimmer alle verfügbaren Kissen und Decken übereinander gestapelt und ziemlich alles umgestellt, was nicht irgendwie festgenagelt ist.

Weil der Kühlschrank schon wieder leer war, fuhren wir in die Stadt in das grosse Einkaufscenter. Kurz noch schnell bei meinen Eltern vorbei und die Hemden meines Mannes vorbei bringen. Meine Mama ist so nett und nimmt mir die Hemdenbüglerei ab. Dafür bin ich echt sehr dankbar. Erstens ist sie viel schneller als ich und zweitens krieg ich die nie so faltenfrei hin wie sie. Meine Mama arbeitet aber neben bei noch 100% und macht das jeweils „schnell“ am Wochenende…ja, das ist echt sehr nett! Das ist ihre Art mir etwas zu helfen und unter die Arme zu greifen…wegen MS und so.

Also sind wir im Einkaufscenter einfach herum getrödelt. Ich habe noch einen Handgepäck-Koffer mit 50% Rabatt gefunden und noch einen Essie Nagellack aus der aktuellen Specialedition musste ich auch unbedingt haben. Plötzlich war es auch schon 12 Uhr und wir entschieden uns, etwas Fertiges für unser Mittagessen zu kaufen. Es gab dann heissen Fleischkäse in der Semmel oder Pouletschenkel was wir dann aber doch erst zu Haussen gegessen haben.

Die Jungs machen nach dem Mittag noch eine Stunde Zimmerstunde und beschäftigen sich. Die Zeit nutze ich immer um etwas Ruhe zu bekommen und mich etwas zu erholen. Denn jeden Nachmittag meldet sich ein Tief und ich bin dann nur noch müde und erschöpft. In dieser Stunde surfe ich noch im Internet und beantworte einen Teil der Emails. Das Wohnzimmer ist aber eine Titanic-Kabine und ich habe fast keinen Platz auf dem Sofa. Danach bespreche ich noch mit dem Gärtner den Einsatz für den Herbst. Wir haben so viele Sträucher im Garten und kommen nicht nach, die alle selber zu schneiden. Auch wenn ich es schaffen würde, alles selber zu schneiden, hätte ich keine Chance das ganze Schnittgut zu entsorgen. Im nächsten Leben werde ich alles betonieren lassen…

Am Nachmittag wird endlich, endlich, endlich (O-Ton Kinder) wieder die Wii U Konsole hervorgeholt. Die Jungs liegen mir schon seit Tagen in den Ohren damit. Heute spielen wir dann doch über eine Stunde zusammen und lachen uns über unsere nicht vorhandene Augen, Hand, Bein-Koordination kaputt. Irgendwie sind wir darin echte Pfeifen. Meine Kinder spielen ja ständig draussen, fahren Fahrrad, klettern und sitzen nie vor dem Fernseher. Aber wenn man sie so sieht, könnte man danken, die hätten sich noch nie im Leben richtig bewegt. Dafür finde ich die Wii Fit echt noch eine super Übung.

Die Sonne kommt immer wieder raus und die Jungs verschwinden in den Garten um sich wieder etwas auszulüften. Ich schreibe noch eine Email fertig, telefoniere mit meiner Mutter und fange an, diesen Post zu schreiben.

Danach werde ich gleich in die Küche gehen und Züri-Gschnätzletes kochen. Der Mann kommt etwas später weil er noch seine Winterreifen montieren geht! Soweit ist es schon, Zeit für Winterreifen…dabei kann ich mir noch gar nicht vorstellen, dass der Winter kommen könnte. Denn wenn es soweit ist, bin ich dann die, die keinen Termin mehr für den Reifenwechsel bekommt. Vielleicht sollte ich das jetzt auch noch in den Herbstferien erledigen.

Viel später, wenn die Kinder im Bett sind, habe ich noch vor nach einem Hotel zu suchen. In einer Woche werde ich mit meiner Freundin übers Wochenende wegfahren und wir haben noch immer nicht gebucht! Ein Weekend nur für uns, kein Shopping, kein Sightseeing! Nur Bücher, gutes Essen, eine Bar und ein schönes Hotel- das ist der Plan!

Ich hoffe, ihr hattet alle einen schönen Tag, unser war gemütlich.

Liebe Grüsse ❤
Katarina

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu „WMDEDGT 10/16 Tagebuchbloggen bei Frau Brüllen

  1. Pingback: Wochenrückblick 08.10.2016 | staublos

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s