Wochenrückblick 07.01.2017

Mein Wochenrückblick in Bildern

Wochenrückblick ist einer meiner liebsten Blogbeiträge.
Ich nehme mir die Zeit, über die vergangene Woche nachzudenken und suche meine liebsten Momente zusammen. Das Leben ist zu kurz, um sich nur mit schlechten Tagen zu beschäftigen, oder?

Meine Glücksmomente 

Wir sind gut ins neue Jahr gestartet. Am 1. Januar hat sich noch mein Email Account irgendwo ins Nirwana verabschiedet und ein neuer musste schnell her. Hat zum Glück alles gut funktioniert (danke mein IT-Mann) und ich bin wieder per Mail unter: staublos@gmx.ch erreichbar. Die lieben Wünsche meiner Leser haben mich ganz besonders gefreut!

 

neujahr2017

Ich hatte mir endlich Zeit für eine Runde Crosstrainer genommen. In der Vorweihnachtszeit und auch über Weihnachten war irgendwie keine Zeit für Sport.

sport

Am 2. Januar sind wir das erste Mal zum Neujahrs Apero in unser Dorfrestaurant. Ich war ehrlich erstaunt, wie viele Leute sich da versammelt haben. Eigentlich ein ganz schöner Gedanke mit so vielen Dorfbewohnern an zu stossen und sich gegenseitig alles Gute fürs neue Jahr zu wünschen.

geheimes-fenster

Es hat in der Nacht angefangen zu schneien. Ich habe so gehofft, dass der Schnee bleibt und die Kinder noch die letzte Ferienwoche im Schnee geniessen können. Tatsächlich gab es dann eine ordentliche Menge, welch Kinderglück!

schnee2017

Ich habe mein Glücksprojekt offiziell gestartet! Und es haben mir schon einige Leser auch auf Instagram geschrieben, welche Punkte sie bereits umgesetzt haben. Ich freue mich sooooo! Wenn ihr Näheres über das Glücksprojekt 2017 wissen wollt, HIER gehts lang. Ich freue mich, wenn ihr mitmacht und evtl. den Glücksprojekt Post auf eurer Seite teilt, damit wir am Ende viele sind!

gluecksprojekt2017

Aus unerklärlichen Gründen habe ich meinen Akupunkturtermin noch in der Ferienwoche der Kinder abgemacht. Meine Sorge, ich könnte mich überhaupt nicht entspannen, war aber total unbegründet. Meine Akupunkturtherapeutin hatte ihren grossen Hund in der Praxis. Die Jungs haben eine Stunde lang den riesigen Hund gestrichelt (obwohl sie eigentlich Angst vor Hunden haben) und sich mit meiner Therapeutin unterhalten. So schön! Ich kann mich an die Zeit erinnern, als die Kinder noch so klein waren und ich sie zu meinen Arztterminen mit schleppen musste. Spielsachen, Essen, Trinken, Bücher und alles einpacken, womit man die Wartezeit überbrücken kann. Kein Arzt hatte meine Beschwerden ernst genommen und ich hörte immer wieder, ich sei als junge Mutter einfach nur überfordert und meine Beschwerden seien rein psychischer Natur. Im Nachhinein weiss ich, dass sie meine MS-Diagnose noch viel früher hätten stellen können, hätten sie mich nur richtig ernst genommen und mir zugehört.

akupunktur

Irgendwann hat mich dann auch die Erkältung eingeholt. Es hat mich richtig, richtig heftig erwischt. Das ganze Programm mit Husten, Kopfschmerzen, Ohrenschmerzen, Halsschmerzen und als Höhepunkt auch noch Zahnfleischschmerzen! Wie ich das hasse! Jetzt seuche ich vor mich hin und hoffe, dass es langsam doch besser wird. Meine Jungs haben fleissig den Schnee auf dem Vorplatz geschaufelt. Dabei ist K1 ein gröberes Missgeschick passiert. Er ist rennend mit der Schneeschaufel vor sich, in einem Eisstück stecken geblieben. Die Schaufel hat ihn in voller Wucht im Gesicht getroffen und zwar genau zwischen den Zähnen und der Nase. Er hat zuerst nur aus der Lippe geblutet. Irgendwann tat ihm die Nase sehr stark angefangen weh zu tun. Wenn man die Nase etwas bewegt hat, dann gab es ein leichtes knackendes Geräusch. Wir sind also am nächsten Tag doch zum Kinderarzt um es rasch zu zeigen. Zum Glück gab es dann Entwarnung. Einmal mehr war ich von der Art unseres Kinderarztes begeistert. Er weiss einfach die Kinder und die Eltern mit viel Humor und Gelassenheit zu behandeln.

erkaeltung

Am 6.1. dem Dreikönigstag hatte unser K2 seinen 8 Geburtstag. Er wünscht sich immer einen selbstgemachten Dreikönigskuchen weil wir zwei dann ein wenig schummeln. Jedenfalls erkennt er dann immer das Stück, in dem der König steckt…

dreikoenigkuchen

Als wir nach dem Kinderarzt noch schnell einkaufen waren, hat er sich diese Rosen ausgesucht. Am Abend im Bett hat er fast geheult, weil er so glücklich über seinen wunderbaren Geburtstag war. Da hätte ich also auch mit heulen können vor Rührung. Gibt es was schöneres als glückliche Kinder?

geburstagsblumen

Liebe Grüsse und eine wunderbare neue Woche ❤

Katarina

(Die Wochenrückblick-/Glück Idee kommt ursprünglich von Denise Fräulein Ordnung und bei ihr kann man weitere Rückblicke von anderen Bloggern in den Kommentaren nachlesen)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s