Glücksprojekt 2017: Januar Rückblick

Heute möchte ich mich mit meinem Januar Glücksprojekt auseinander setzen und rekapitulieren. Was konnte ich umsetzen, was war nicht so gut:

gluecksprojekt2017 Was ich umgesetzt hatte ist blau und was ich nicht geschafft habe ist rot

GESUNDHEIT

  • Achte auf deinen Vitamin D3 und B12 Spiegel (in den Wintermonaten produzieren wir zu wenig davon, die Folge ist Müdigkeit, Erschöpfung usw.)
    Check! Ich habe versucht regelmässig Vitamin D3 und B12 in Form von Nahrungsergänzungsmitteln zu nehmen. Da ich die hoch dosierte Ergänzung gewählt habe, habe ich es natürlich nicht täglich genommen. Dazu werden mir alle 3 Monate B12 und alle 6 Monate Vitamin D3 beim Hausarzt gespritzt. Aus irgendwelchen Gründen kann mein Körper die orale Einnahme nicht so gut aufnehmen und speichern. Wenn ich zu den Spritzen regelmässig die hoch dosierte Ergänzung nehme, kann ich den Spiegel besser halten. Für mich sind diese beiden Vitamine wegen der MS sehr wichtig (Hier auch dazu geschrieben)
  • Mach einen 45min. Spaziergang, egal wie das Wetter ist.
    NO! Das habe ich tatsächlich nicht geschafft. Zuerst war ich sehr erkältet, dann jeweils eins der Kinder, kam mir immer irgendwas dazwischen. Jedenfalls hatte ich immer eine passende Ausrede, warum es denn diese Woche nicht geklappt hat. Hrmpf! Wie macht ihr sowas normalerweise?
  • Abend ohne Ablenkung durch TV, SocialMedia, Internet und geh um 21 Uhr ins Bett.
    OMG NO! Hier habe ich sowas von versagt! Ablenkung durch TV war überhaupt kein Problem weil ich sehr selten vor dem TV sitze. SocialMedia und Internet habe ich nicht wirklich reduziert und auch keinen Abend pro Woche ohne durchgezogen. Was mich aber echt total überrascht hat und auch etwas ärgert, ist dieses früh ins Bett gehen! Ich habe es tatsächlich in diesen 31 Tagen nicht ein mal durchgezogen und bin um 21 Uhr ins Bett (Einmal war ich um 22:00 Uhr im Bett!). Einzig das Einschlafen auf dem Sofa ist mir nicht mehr so häufig passiert. Früher ins Bett gehen ist etwas, was ich auch weiterhin unbedingt versuchen möchte.

ICH

  • Treffe dich mit Freund/in/nen zum Neujahres-Apéro
    Check! Das hat so gut geklappt, weil meine Freundin ihren 40 Geburtstag gefeiert hat und ich dort viele Freunde getroffen habe. Wir waren das erste Mal an einem Neujahres-Apero von unserer Gemeinde seit wir hier wohnen. (ähm, 6 Jahre)
  • Entdecke eine neue Teesorte.
    Check! Ich habe mir einen Grüntee mit Matcha gekauft. Normalerweise mag ich Grüntee nicht so besonders. In der Hoffnung, dass der mich etwas wacher hält, habe ich diesen probiert. Und der hat mir tatsächlich geschmeckt auch wenn ich erst etwas später gesehen habe, dass die Ziehzeit nur 3min. ist. Ob es mich etwas wacher macht, kann ich nicht unbedingt beurteilen. Aber die Tatsache, dass ich den Tee jeweils bewusst zubereitete und trank, war irgendwie ein gutes Gefühl. Vermutlich ist das dieses Achtsam!
  • Gönn dir ein Entspannungsbad oder was auch immer dich entspannt.
    Check! Obwohl beim ersten Versuch offenbar nicht mehr genug heisses Wasser vorhanden war, bin ich in die lauwarme Badewanne gestiegen! Später habe ich dann doch noch zwei mal richtig gemütlich ein heisses Bad einlaufen lassen. Ein mal war K2 mit im Badezimmer und hat mir vorgelesen weil er mit Bruder und Vater Krach hatte, war aber doch noch lustig. Ich verbinde Badewanne tatsächlich automatisch mit Entspannung.
  • Rufe eine nette Person an die du schon lange nicht mehr gesprochen hast.
    Check! Und die Person, an die ich eigentlich zuerst gedacht habe, hat es doch geschafft, sich zuerst bei mir zu melden!

gruenteematcha

ORDNUNG

  • Du hast zu Weihnachten etwas bekommen, was schon jetzt vor sich hin staubt – verschenke es, verkaufe es, falls es sehr schrecklich ist, dann entsorge es sofort!
    Check! Glücklicherweise habe ich keine schrecklichen Geschenke bekommen. Aber so ganz unter uns…die Kinder haben in der Schule Kerzen gezogen und uns, ähm, wunderhübsche Kerzen in, ähm, superschönen Schlamm-Tarn-Farben geschenkt. Also haben wir die so lange brennen lassen, bis sie abgebrannt waren. Und wir waren alle glücklich und zufrieden…
  • Weihnachtsdeko langsam wieder wegräumen.
    Check! Da K2 am Drei-König-Tag Geburtstag hat, kommt bei uns der Christbaum und der grösste Teil der Deko dann schon weg. Jetzt steht noch eine Lichterkette im Wohnzimmer und ich habe die Papier-Scherenschnitte noch am Fenster kleben.
  • Sortiere alle alten Socken raus.
    Check! Meine Güte, mir war eigentlich nicht klar, wie überfüllt und vollgestopft meine Socken Schublade war! Dabei nimmt man täglich doch immer die von oben weg. Hier habe ich ordentlich ausgemistet und die alten Socken und noch ein paar alte Shirts in den Kofferraum gestellt. Beim Nächsten H&M Besuch habe ich die in die Altkleidersammlung dort gebracht und dafür einen Gutschein von CHF 5.- bekommen! Praktisch. Trotzdem denke ich, ich werde in nächster Zeit noch mehr Socken aussortieren.

alte-socken-aussortieren

Fazit

Wenn ich jetzt meine Zusammenfassung ansehe, kann ich eigentlich sagen, dass ich ziemlich zufrieden bin mit meiner Umsetzung. Die roten Punkte, die ich nicht durchgezogen habe, nehme ich für mich persönlich in den Februar mit. Das wurmt mich schon etwas, dass ich das mit dem Spaziergang und dem früheren ins Bett gehen nicht geschafft habe. Das kann ja doch nicht so schwer sein, oder? ODER!

Ich merke ganz genau, wann ich den richtigen Zeitpunkt fürs Bett gehen verpasst habe. Meistens ist das so ab 21.20 und ich bin dann so müde, dass ich mich fast nicht vom Sofa bewegen kann. Ich fühle mich richtig kommatös und bleischwer und lese dann, bis mir die Augen zu fallen. Nach dem Nickerchen wache ich total genervt auf und muss mich trotzdem hoch schleppen. Nach dem ganzen Prozedere von Abschminken, Zähne putzen und umziehen bin ich dann wieder hell wach. Wenn ich dann im Bett bin, dann muss ich wieder etwas lesen um müde zu werden. Argh! Ich habe immer das Gefühl, dass der Abend halt die Zeit für mich ist. Die Kinder sind ab 20:00 Uhr im Bett und ich habe das Gefühl, jetzt gehört der Abend mir und ich sträube mich innerlich dagegen, schon um 21 Uhr ins Bett zu gehen. Ich vermute, die Umstellung dieser Angewohnheit wird ein Brocken, den ich nicht so leicht überwinde. Habt ihr irgendwelche Tipps oder kennt ihr das Problem auch?

Wie fandet ihr das Glücksprojekt für den Januar? Konntet ihr etwas umsetzten und ganz wichtig, hat es euch gefallen? Waren die kleinen Anregungen hilfreich?

Ich freue mich auf eure Kommentare! Solche, die einen Blogpost darüber schreiben möchten, können gerne hier verlinken oder das Glücksprojekt Bild übernehmen! Im Laufe des Januars habe ich auf Instagram immer wieder Kommentare bekommen von Lesern, die gewisse Anregungen umgesetzt haben. Auch solche, die eine super schöne Zusammenstellung in einer Art Collage gebastelt haben – toooooll! Ich fühle mich wie ein Teil einer tollen Gruppe die etwas gemeinsam unternimmt und das in völlig verschiedenen Teilen der Welt! Danke sehr!

Glücksprojekt Februar 2017

Meine Glücksprojekt Vorschläge für den Februar sind schon bereit. Mein früher ins Bett gehen, habe ich wie gesagt wieder übernommen. Ansonsten habe ich mir wieder einige Punkte vorgenommen, die mir Freude bereiten könnten. Ich hoffe, sie werden euch auch gefallen. Die Anregungen für Februar folgen.

Danke euch und liebe Grüsse
Katarina

Vergiss Vorsätze – Ich mach ein Glücksprojekt 2017

Glücksprojekt Januar 2017

Rückblick Glücksprojekt Januar 2017

Advertisements

12 Gedanken zu „Glücksprojekt 2017: Januar Rückblick

  1. Pingback: Glücksprojekt: März 2017 | staublos

  2. Pingback: Glücksprojekt 2017: Februar Rückblick | staublos

  3. Pingback: Glücksprojekt: Februar 2017 | staublos

  4. Pingback: Wochenrückblick 28.01.2017 | staublos

  5. Liebe Katarina,
    Heute erzähle ich dir etwas von meinem Januar Glücksprojekt Rückblick. Wobei ich sagen muss, dass vieles bei mir identisch ist oder war:-) aber das wundert dich jetzt bestimmt nicht, gell?
    * Vitamin D3 und B12 sind gecheckt waren beide wieder einmal sehr niedrig:-(( Bei mir hilft auch nur die Kombination aus Spritzen und hoch dosierter Nahrungsmittelergänzung um den Spiegel einigermaßen zu halten.
    * Ich mache zwar täglich meine Gassi Runden mit dem Hund aber einen Spaziergang nur alleine für mich habe ich so dann leider nicht umgesetzt.Das möchte ich aber unbedingt noch gerne machen.
    * Ohne Ablenkung von TV oder Social Media früh ins Bett? Da habe ich leider gänzlich versagt und das wurmt mich total!!Das war eigentlich ein Punkt den ich mir ganz fest vorgenommen hatte aber irgendwie ist es jeden Tag das gleiche Phänomen. Die Kids sind im Bett ich erledige noch ein paar Arbeiten und kuscheln mich dann zu meinem Mann aufs Sofa ( der meistens Tv guckt) dann dauert es exakt 10-15 Minuten und ich bin eingeschlafen! Oder sollte ich besser sagen ich bin vor lauter Erschöpfung in einen Komtessen Tiefschlaf gefallen. Der dauert nur meist nicht lange an und zur Bettgehzeit um 22 Uhr bin ich dann wieder hellwach und brauche ewig zum einschlafen….
    Wie du siehst hier habe ich also keinen guten Tipp für dich……
    * Treffen zum Neujahrs Apero. Wenn ein Treffen zum Neujahrsfrühstück auch in Ordnung geht dann habe ich das auch erledigt. CHECK
    * Entdecke eine neue Teesorte. Ja das habe ich und ich liebe sie! Ich habe mir den drei Zimt von Pukka gekauft und fast täglich eine Tasse davon genossen. Ich liebe Zimt und bei den eisigen Temperaturen draussen war das ein prima Herzenswärmer:-))
    * gönne dir ein Entspannungsbad. Yess! baden ist für mich eigentlich immer Entspannung. Wenn ich dann noch einen guten Badezusatz habe ist es perfekt. Im Winter mag ich gerne Zusätze mit Lavendel.
    * Rufe eine nette Person an, die du schon lange nicht mehr gesprochen hast. Ja das habe ich auch erledigt:-))
    *doofe Weihnachtsgeschenke gab es für mich auch keine, allerdings für meine Kids und die wurden tatsächlich entweder weiter verschenkt oder direkt entsorgt. Da mache ich kurzen Prozess:-))
    * Weihnachtsdeko wegräumen. Wird bei mir immer am Neujahrstag erledigt,denn dann brauche ich immer etwas frisches im Haus. Dieses Jahr habe ich schon am 2. Weihnachtsfeiertag fast alles weggeräumt…Mir war dieses Jahr nicht so nach Weihnachten….
    * Sortiere alle alten Socken aus…..ok alte Socken gab es bei uns nur drei Paar denn eigentlich werden die sobald sie irgendwie löcherig sind gleich direkt entsorgt.Aber dafür habe ich alte Bettwäsche aussortiert und zwei große Säcke voll entsorgt
    Hier jetzt noch mein Fazit:
    Ich liebe dein Glücksprojekt! Ich muss aber gestehen ich hatte mir erhofft bzw. erwünscht mich mehr darauf konzentrieren zu können.Statt dessen ist der Alltag so voll und stressig, dass vieles auf der Strecke geblieben ist! Ich habe irgendwie auch das Gefühl ich bin noch gar nicht richtig in 2017 angekommen aber der Januar ist schon fast vorbei….
    Rückblickend bin ich aber trotzdem für die paar schönen Glücksmomente dankbar, denn ohne deinen Anstupser hätte ich bestimmt einiges davon nicht erledigt.
    Ich freue mich schon auf den Februar und bin gespannt was du dir schönes ausgedacht hast.
    Ich bin auf jeden Fall wieder mit dabei.
    Auf Insta findest du noch meine Collage zu deinem Glücksprojekt.
    Danke fürs lesen und durchhalten:-))

    Viele liebe Grüßle Melanie

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Melanie!
      Vielen lieben Dank für deinen Rückblick zum Glücksprojekt! Stimmt, wir sind uns wirklich sehr sehr ähnlich und deshalb überrascht es mich nicht, dass wir beide die gleichen Punkte nicht erfüllt haben! Aber deine Hunderunden kannst du schon zählen, wenigstens zur Hälfte, denn immerhin warst du draussen und hast dich bewegt!
      Mir geht es ähnlich mit dem Start ins 2017-was, der Januar ist schon rum?!? So etwa!
      Ich danke dir fürs mitmachen und die super tolle Collage! Ich freu mich schon auf den Februar!
      Kussi!

      Gefällt mir

  6. Liebe Katharina,
    ich finde auch, dass du viele positive Dinge umsetzen konntest. Supertoll.
    Ich habe zwei Hunde und da muss ich täglich rausgehen ( ob ich will oder nicht 😬). Merke aber doch wie gut es mir tut. Wie wäre es mit einem Vierbeiner? 😉
    Liebe Grüße
    Jenny

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Jenny
      Das mit dem Hund stelle ich mir echt total schön vor und es ist bestimmt die beste Möglichkeit richtig aus dem Haus zu kommen! Ein Hund steht bei uns zur Zeit leider garnicht an…aber wir haben eine Katze 🙂
      Danke für deinen lieben Kommentar!
      Liebe Grüsse
      Katarina

      Gefällt mir

  7. Liebe Katarina,
    Wieder einmal einen herzlichen Gruss,ich lese nach wie vor fleissig deine Blogs
    Hier noch ein Tipp zum früh ins Bett gehen. Ich mache nämlich genau das gleiche Theater wie du mit auf Sofa einschlafen etc:
    Zieh dich aus und mach Toilette mit den Kindern,nachher musst du nur noch Licht löschen und PC abstellen.
    Alles Gute!
    Isabel

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Isabelle!
      Ich freue mich sehr wieder von dir zu hören!
      Ich hab das jetzt so gemacht, bin schon abgeschminkt und eigentlich Bettfertig-hab jetzt aber doch Schokolade genascht und muss nochmals Zähne putzen 🙂 Aaaaber, ich krieg das schon noch irgendwann hin!
      Ganz liebe Grüsse
      Katarina

      Gefällt mir

  8. Danke für den Bericht. Ich finde auch, du hast viel erreicht. Kleiner Vorschlag für das frühe ins Bett gehen. Warum machst du dich nicht, gleich wenn die Kinder im Bett sind, bettfertig. Dann wirst du nicht wieder wach, wenn du vom Sofa ins Bett wechselst.
    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

    • Hmmm…mein Mann macht das manchmal und bei ihm funktioniert es. Eigentlich dürfte ich garnicht bis zum Sofa kommen… Sofa ist böööse!
      Ich werde das definitiv ausprobieren, schaden kann es ja nicht!
      Danke für den Tipp, LG Katarina

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s