Gesunde Ernährung mit Magimix Blender – Rezension/Produkttest

Wann hast du das letze mal dieses Gefühl gehabt?

*Du freust dich wie ein kleines Kind und kannst es kaum erwarten, bis du das neue und sehnlichst gewünschte Fahrrad bekommst!*

Hmm…? Also bei mir war das vor einigen Tagen! Es war kein Fahrrad, sondern ein Mixer! Und ich hätte nie im Leben gedacht, dass ich mich mal über ein Küchengerät so freuen würde. Vermutlich höre ich insgeheim meine Wechseljahre tapsen oder so…

Aber der Reihe nach

So wie das bei vielen passiert, stellt sich mit der Geburt der Kinder die grosse Ernährungsfrage. Stillst du, kochst du den Babybrei selber oder kaufst du Fertiggläschen? Da wird kein Kartoffelstockpulver mehr verwendet und die glücklichen BIO-Kartoffeln werden liebevoll von Hand gestampft. Nicht? Also bei mir war das so.

Ich verwende Fertiggerichte nur selten und koche soweit es geht, alles selber. Der grosse Sohn ist ein sehr pflegeleichter Esser und probiert alles –  der kleine Sohn ist in Sachen Gemüse und Co. eher anspruchsvoll. Er mag gekochtes Gemüse nicht, isst es aber roh als Beilage. Ich möchte wegen der MS seit Monaten meine Ernährung umstellen und habe jetzt endlich einen Plan und den Entschluss gefasst, das auch endlich durch zu ziehen!

Wie bringe ich Gemüse und Kinder zusammen?

Ich schummle was das Zeug hält! Bolognese wird gestreckt mit ganz viel klein geschnittenem Gemüse! Oder ich koche eine Tomatensauce mit Gemüse und püriere alles…das gibt dann einen Pizzabelag und wird dann auch nicht abgekratzt. Was aber immer gut kommt, das sind Smoothies!

Also habe ich mich auf die Suche nach einem geeigneten Mixer gemacht und schnell festgestellt, dass die Preise für leistungsfähige Blender extrem hoch sind. Also habe ich angefangen etwas genauer zu recherchieren.

Und dann habe ich ihn bei Globus gesehen-> magimix Le Blender! Hier darf man sich ruhig meine glänzenden Augen mit tanzenden Herzchen vorstellen! Leistungsstarke 1’200 Watt, kratzfester 1,8l Glasbehälter! Und das, für die Schweiz, zu einem unsagbar guten Preis! Ganz ehrlich, ich hätte nie im Leben gedacht, dass ein Mixer Herzklopfen hervorrufen kann und ich mach wirklich keine Witze! Ich habe ihn in die Hand genommen und von allen Seiten bewundert. Der kleine Sohn stand neben mir und fand irgendwann, ich hätte den Mixer lange genug angeschaut und ob wir denn jetzt nicht einfach weiter gehen können!

Ich konnte die nächsten Tage nur an den Magimix denken und so ist es gekommen, dass mir die Firma Globus Schweiz freundlicherweise, mein neues Schätzchen zum Testen zur Verfügung gestellt hat! Könnt ihr euch vorstellen, wie aufgeregt ich war? Sogar meine Kinder haben jeden Mittag sofort nach der Schule gefragt, ob das Paket gekommen ist…bis…hach…hier:

Magimix Le Blender Globus Schweiz

Noch am selben Nachmittag wollten wir es wissen! Der ultimative Test für einen Mixer sind Nüsse! Also haben wir Haselnüsse im Backofen angeröstet und dann mit Ahornsirup, Kakaopulver und etwas Wasser in den Blender getan und unsere Nussnougatcreme/Nussbutter (Nutella) gemacht! Der Blender hat das gut hingekriegt, aber das Geräusch war eher beängstigend. Ich hatte etwas Angst, dass ich ihn schon bei meiner ersten Anwendung kaputt mache. Die Konsistenz war sehr cremig, ohne Klumpen und der Geschmack der Nussbutter war echt genial. Wir haben also schon mal mit Löffeln direkt aus dem Behälter gelöffelt und bestätigend genickt. Ich denke aber, dass für so viele Nüsse, eine Herstellung in einer Küchenmaschine besser wäre. Also für das Gerät. Vergleichen kann ich das aber nicht, denn eine Küchenmaschine habe ich nicht, habe aber diese hier, ebenfalls von magimix gesehen. Betonung auf GESEHEN!

Selbstgemachtes Nutella

selbstgemachte Nutella Nussbutter

Nach der Nussbutter haben wir ein Himbeersorbet gemacht. Was soll ich sagen, es blieb keine Zeit für ein Foto! Mit der Frozen Joghurt Funktion wird der Inhalt zuerst püriert und automatisch gekühlt! Um dieses schnelle Dessert herzustellen dauert es insgesamt etwa 5 Minuten…wieder ein bewunderndes, stilles Kopfnicken.

Dann wollten wir es mit den grünen Smoothies wissen! Tadaaaaaa! Mein erster grüner Smoothie und die Jungs sind begeistert! Der Mann rümpft die Nase und ist noch nicht überzeugt. Meine Kinder fragen jetzt, ob ich ihnen einen grünen Smoothie für die Schulpause machen kann!

Green Smoothie

grüner Smoothie

Für mich sind die Funktionen des Mixers sehr wichtig, weil ich meine Ernährung wegen der Multiplen Sklerose umstellen möchte. Überall liest man Tipps zur Ernährung (Quelle: DMSG). Kein Kristallzucker und keine Weizenprodukte, welche den Ruf haben, entzündungsfördernd zu sein. Deshalb habe ich mich entschieden, meine Ernährung umzustellen. Für all die tollen Rezepte, braucht es aber eine leistungsfähige Maschine. Da ich jetzt einen Blender habe, werde ich die Herstellung z.B. von Nussbutter mal mit bereits gemahlenen Nüssen versuchen. Das Mandelmuss usw. werde ich auch weiterhin fertig kaufen. Um den Blender zu schonen, braucht es wirklich eine Küchenmaschine.

Die Smoothies gelingen mir mit Magimix Le Blender aber perfekt.

Spinat, Äpfel, Zitrone, Wasser, etwas Ahornsirup

grünes Smoothie Rezept

Die grünen Smoothies enthalten überhaupt keine Faserfäden oder sonstwas ekliges. Sie sind buttrig und in einer sehr feinen Konsistenz. Je nach Geschmack, kann man die Dicke mit mehr oder weniger Flüssigkeit steuern.

Grüner Smoothie mit 75% Schokoladensplitter

Green Smoothie

Ich habe auch schon Smoothiebowls zum Frühstück gemacht…die habe ich mit der Dessertfunktion noch etwas gekühlt und es schmeckt so, als ob man ein Sorbet essen würde.

Smoothiebowl: Tiefkühlhimbeeren, Kokosnussmilch, Kokosnusschips, selbstgemachtes Chrunchy… ich finde das super lecker und es hält problemlos bis zum Mittag satt!

Smoothiebowl

Der Plan ist, langsam die Ernährung umzusetzen. Ich denke, mit dem Magimix von Globus habe ich da ein sehr gutes Gerät zur Verfügung!

Vielen Lieben Dank an Globus Schweiz für die tolle Möglichkeit eines Produkttests! …ich geh jetzt meine Vitaminbombe schlürfen!

Katarina

Werbeanzeigen

Wochenrückblick 05.03.2016

Mein Wochenrückblick in Bildern

Wochenrückblick ist einer meiner liebsten Blogbeiträge. Ich nehme mir die Zeit, über die vergangene Woche nachzudenken und suche meine liebsten Momente zusammen. Das Leben ist zu kurz, um sich nur mit schlechten Tagen zu beschäftigen, oder?

Die Idee kommt ursprünglich von Denise, so habe ich vor langer Zeit angefangen, bei Fräulein Ordnung meinen Wochenrückblick zu verlinken. Leider bietet Denise die Möglichkeit, die Wochenrückblicke der Leser zu verlinken, aus technischen Gründen nicht mehr an.

Ich möchte aber trotzdem mit meinem Wochenrückblick weiter machen und wer weiss, vielleicht können wir diese Tradition auch weiterhin erhalten.

(Werbung: Ich habe vor einigen Tagen von Globus meinen magimix Blender bekommen. Mir wurde der Mixer zur Verfügung gestellt und ich bin schon sehr fleissig am ausprobieren! Später werde ich detailliert darüber berichten!)

Mein erster grüner Smoothie! Meine Kinder sind nicht gerade die ganz grossen Gemüseliebhaber…aber der kleine Sohn bezeichnet diesen grünen Smoothie als super lecker und ich habe die Erlaubnis, den auch öfter zu machen! Juhu!

grüner Smoothie

Meine erste Zahnwurzelbehandlung! Hier habe ich ausführlich darüber berichtet. Was daran so toll ist? Naja, es hätte noch viel schlimmer kommen können. Und meine tolle Nachbarin, die meine Kinder einfach zum Mittagessen einlädt und mir die Hetze erspart! Hier mein erster Versuch zu lächeln….

schiefes Lachen

Mir war diese Woche ziemlich egal, wie das Wetter ist – ich habe einfach mal die Osterdeko schon bereit gemacht:

Osterdeko

Wir haben Nussmuss (Nutella) mit dem Mixer selbst gemacht! Sehr sehr lecker aus nur drei Zutaten und ohne E’s und Palmöl usw.

selbstgemachte Nutella

Mein zweiter Zahnarzttermin…und plötzlich war dort noch immer Winter, ich evtl. die falschen Schuhe an hatte und durch grazile Balance mein Gleichgewicht wieder fand. Und meine Freundin, die meine Jungs zum Mittagessen nahm und ich nicht auch noch kochen musste:

Nikes im Schnee

Sich nach all diesem Stress, einfach mal wieder Sushi gönnen:

sushi bei Multipler Sklerose

Meine kleine Deko-Katze. Sobald ich am Laptop sitze, macht sie es sich auf meinem Schreibtisch bequem und schaut mir zu:

Blogger Katze als Dekokatze

Auf diesem Wege wünsche ich allen einen guten Start in die neue Woche ❤

Liebe Grüsse, Katarina