WMDEDGT 05/17

WasMachstDuEigentlichDenGanzenTag Tagebuchbloggen bei Frau Bruellen

Freitag, 05.05.2017

Es ist soweit, Tagebuchbloggen am 5. des Monats!

Mein Laptop lässt sich wiedermal nicht aufschalten und deshalb tippe ich jetzt schnell meinen Tag auf dem Smartphone. Eigentlich hätte ich garkeine Zeit dafür, denn wir haben und sehr spontan dazu entschieden, Gäste einzuladen.

Gestern war unser 2. MS Treffen welches ich mir drei  anderen Frauen ins Leben gerufen habe. Der Abend war toll und ich habe sehr, sehr viel geredet und sehr viel gelacht. Dementsprechend ziemlich spät ins Bett und weil das Buch jetzt gegen Ende so unglaublich spannend ist und ich sofort wissen möchte was passiert, habe ich noch in die Puppen gelesen.

Am Morgen beim Weckerlingeln fleissig gesnoozt und so war dann alles ziemlich knapp. Noch um 9:00 Uhr wurde entschieden, dass wir eben Gäste einladen weil: Gast 1 kommt sowieso zur Übernachtung weil er Heute und Morgen hier in der Gegend noch was vor hat. Zuerst wollten wir mit gemeinsamen Bekannten am Samstag zum Thai gehen. In der Zwischenzeit hat mir aber mein Mann verraten, dass wir morgen von 15-18:00Uhr noch zum Grill eingeladen sind. Also deshalb die Idee mit wir verschieben doch das Essen auf Heute.

Also war ich dann unglaubliche Mengen einkaufen und habe das alles verräumt. An dieser Stelle, ich HASSE Einkäufe verräumen!!!

Fas Gästezimmer vorbereitet und die frische Bettwäsche angezogen.

Wohnzimmer aufgeräumt und Badezimmer sauber gemacht.

Jedenfalls muss ich hier unbedingt kürzen, wie gesagt, Laptop startet nicht und Gäste…

Vorhin ruf ich meine Freundin an und sage ihr, sie sollen sich um 19:00 Uhr kommen weil wir von Gast1 noch nix gehört haben, weiss ich nicht, wann und wie er hier eintrudelt. Da sagt sie zu mir: ja, ich mach dann morgen also noch die Schinkengipfeli und bringe sie mit. Zuerst dachte ich, das sei ein üblicher Scherz! War es aber nicht. Sie hat die Tage durcheinander gebracht. Also hat sie schnell den Kinderdienst von Heute auf Morgen verschieben müssen und ja, sie können doch noch kommen. Eben, Unmengen an Essen und so.

Jetzt warte ich noch auf Bescheid von Gast1, es wird spannend bleiben. Die Stimmung im Hause bei den ungeduldigen Kindern wird langsam grenzwertig weil sie doch auf ihre Gspändli (Kids der Freunde) warten. Und die Oliven stehen ja auch schon auf dem Tisch…

ja, jetzt gehe ich den Backofen vorheizen.

Katarina

Advertisements

Glücksprojekt: Mai 2017

Willkommen Mai

Was für ein April liegt hinter uns!
Da kann der Mai Wetter technisch nur noch unglaublich super werden, freu!

Es ist wieder Zeit für ein neues Glücksprojekt und zwar eine Bucket List für den Monat Mai!

 

Glücksprojekt Mai 2017
Hier die Printvorlage zum Herunterladen oder ausdrucken
Glücksprojekt Mai 2017 PDF

Der 1. Mai startet bei uns zwar als total gewöhnlicher Arbeitstag, mich erwarten aber einige spannende Projekte im Mai. Ich muss nur aufpassen, dass ich mich nicht übernehme. In letzten Wochen und Monaten bin ich körperlich irgendwie noch nicht auf der Höhe und fühle mich ausgelaugt und bin häufig sehr erschöpft. Umso wichtiger ist es für mich, in dieser Zeit einen klaren Kopf zu behalten und meine Pausen tatsächlich auch bewusst einzuplanen. Ansonsten droht sich hier gerade etwas Chaos an und ich könnte sehr schnell darin versinken. Also ist eine gute Planung gerade sehr wichtig für mich. Ein guter Grund mit meinem Bullet Journal weiter zu machen und mir viele hübsche Listen mit ToDo’s zu lettern. Handlettering ist mein grosses neues Ding und da ich nicht wirklich viel Zeit dazu habe, versuche ich halt meine Listen sehr hübsch zu machen. Alles zu Handlettering suche ich mir zur Zeit bei Frau Hölle zusammen und lasse mich inspirieren. Auch wenn ich nicht so viel Zeit für die Übungen habe, entspannt mich nur schon der Gedanke daran und die visuelle Schönheit.

Im Saisonkalender für Gemüse und Früchte sieht es schon sehr hübsch und farbig aus! Endlich kommt die Zeit mit sehr viel Auswahl an Früchten und Gemüse- lebende Vitaminbomben, yay!

Ich habe seit Jahren eine echt doofe Gewohnheit und trinke jeden Morgen einen Energiedrink. Früher war das mein erstes Getränk auf dem Weg ins Büro. Kaffee mag ich nicht wirklich und deshalb war das mit diesen Energiedrinks halt sehr praktisch. Aber blöd! Die Inhaltsstoffe will man sich nicht freiwillig durchlesen und wir wissen alle, dass das der grösste Schrott ist, den man sich in den Körper schütten kann! Also habe ich beschlossen, mit auf einen Energiedrink-Entzug zu setzten. Stattdessen werde ich mich mit der „goldenen Milch“ versuchen. Eine Mischung aus Ingwer, Kurkuma und auf Pflanzenmilchbasis- soll super gesund sein, hilft bei Entzündungen (hallo MS) und soll die Energiereserven ankurbeln. Dafür werde ich dieses einfache Rezept von Mirisway ausprobieren.

Auf meinem Schreibtisch hat sich wieder so viel Zeugs angesammelt, so dass ich keinen Platz für mein Laptop habe und seit einigen Tagen am Esstisch schreibe. Geht ja garnicht! In den nächsten Tagen wird wieder Ordnung reingebracht, die Unterlagen an ihren Platz versorgt und wieder etwas aussortiert. Horror! Und wenn mein Notebook nicht auf dem Schreibtisch liegt, fangen plötzlich alle an, meinen Schreibtisch als Ablagefläche für alles mögliche zu benutzen! pfft!

Schon vor ein paar Tagen habe ich im Ikea verschiedene Boxen gekauft und werde die Schubladen der Jungs wieder etwas organisieren. Beide haben ihre Kleider in Schubladen zusammen gelegt versorgt und es Zeit, die Kleider wieder etwas zu ordnen. Es sieht zwar lustig aus, wenn die Ärmel plötzlich 3/4 sind und kurz unter dem Ellenbogen aufhören… Die Kleider von K1 wandern zu K2 und die von K2 werden weitergegeben. Ich stelle die frischgewaschenen und zusammengelegten Kleider jeweils in einer Wäschezeine ins Zimmer und sie sortieren es dann selber in ihre Schubladen. So wie es aussieht, herrscht da ein ziemlich grosses Durcheinander und deshalb habe ich schon mal die Boxen besorgt. Ordnung!

Im Mai möchte ich endlich richtig angrillen mit allem was dazu gehört! Der Schnee am 28. April hat uns den Garten verwüstet und unser Pavillon am Sitzplatz ist unter der nassen Schneelast zusammen gebrochen. Dazu muss ich zuerst noch Ersatz besorgen. Aber, im Mai wird gegrillt!

Seit ich in die Schule gekommen bin, habe ich eigentlich eine sehr schlechte Körperhaltung. Ich wurde mehr oder weniger liebevoll auch Nussgipfel genannt weil ich immer, immer, immer gekrümmt da sitze. Es gibt da eine Übung und es wird behauptet, 15 min. drei mal die Woche und man soll nach einem Monat eine deutliche Verbesserung der Körperhaltung erkennen. Zum Youtube Video gehts hier lang: 15 min. to improve your posture und ich bin schon sehr gespannt ob ich mich aus dem Nussgipfeldasein verabschieden kann!

Im Mai haben Mann und ich Zivil-Hochzeitstag und ich möchte dringend in diesem Monat ein Date mit ihm haben. Nicht weil da ein Hochzeitstagtermin ansteht, sondern weil wir schon lange kein Einzeldate zusammen hatten und es einfach höchste Zeit dafür ist.

Offline is the new Luxury! Mehr muss ich dazu nicht sagen, oder!?

Mai, ich freue mich!

Wer Lust hat, ist herzlichst eingeladen mitzumachen!

Das Glücksprojekt Mai 2017 PDF kann man sich ausdrucken und in die Agenda legen oder an den Kühlschrank pinnen. So hat man es bei sich und wird daran erinnert.

Ich wünsche euch allen einen wunderbaren Start in den Mai!

Katarina ❤

 

Den Rückblick kann man als Kommentar, einem Blogpost oder mit Fotos hier verlinken (mit verlinken meine ich ein Pingback zu meinem Blog) oder auf Instagram (#glücksprojekt2017 @staublos_ch verwenden, ansonsten kann ich es nicht sehen). Das Bild vom Glücksprojekt 2017 könnt ihr gerne mitnehmen. LeserInnen, die kein Blog schreiben, können natürlich jeweils unter meinem Post kommentieren. 

Glücksprojekte 2017

Vergiss Vorsätze – Ich mach ein Glücksprojekt 2017
Glücksprojekt Januar 2017
Rückblick Glücksprojekt Januar 2017
Glücksprojekt Februar 2017
Rückblick Glücksprojekt Februar 2017
Glücksprojekt März 2017
Glücksprojekt April 2017

Wochenrückblick 22.04.2017

Mein Wochenrückblick in Bildern

Wochenrückblick ist einer meiner liebsten Blogbeiträge.
Ich nehme mir die Zeit, über die vergangene Woche nachzudenken und suche meine liebsten Momente zusammen. Das Leben ist zu kurz, um sich nur mit schlechten Tagen zu beschäftigen, oder?

Meine Glücksmomente 

Wir haben diese Woche in den Bergen verbracht. Dem ganzen Ostertrubel konnten wir entfliehen und haben also ganz alleine auf einer Alp die Ostertsge verbracht. Das war einerseits sehr schön aber irgendwie auch seltsam ohne die ganzen Familienbesuche und Termine die man normalerweise hat. Jedenfalls beschloss ja der Winter wieder zurück zu kommen und hat uns den Schnee um die Ohren gehauen. Zwei Tage waren wir sogar eingeschneit- also, wir hätten mit dem Auto nicht vom Berg runter fahren können. Jedenfalls war die Zeit hier oben echt schön. Ich habe über 600 Seiten von einem 1050 Seiten Buch schon gelesen, sogar zwei mal am Nachmittag bestimmt 30min. geschlafen, was für mich echt was neues ist. Wir haben gespielt und geweint weil Wörter beim Scrabble nicht akzeptiert wurden oder man bei Monopoly verloren hat. Und wir haben Unmengen gegessen! Die Bergluft hat den Appetit dermassen in die Höhe getrieben und wir haben bisher noch nie so viel Schokolade gegessen. Ich habe davon sehr hübsche und grosse Pickel ausgebrütet.

Heute sind unsere Bergferien vorbei und wir reisen wieder nach Hause. Und pssst, ich habe Geburtstag 🙂

Hier noch ein paar Eindrücke und was wir so erlebt haben und wie ich das alles so fand (Tipp: ich kann sehr neurotisch werden oder auch die Pyjamahose von K1 in Grösse 146/150 unter der Jeans tragen) folgt dann in den nächsten Tagen.

Liebe Grüsse und eine wunderbare neue Woche ❤

Katarina

(Die Wochenrückblick-/Glück Idee kommt ursprünglich von Denise Fräulein Ordnung und bei ihr kann man weitere Rückblicke von anderen Bloggern in den Kommentaren nachlesen)

Wochenrückblick 15.04.2017

Mein Wochenrückblick in Bildern

Wochenrückblick ist einer meiner liebsten Blogbeiträge.
Ich nehme mir die Zeit, über die vergangene Woche nachzudenken und suche meine liebsten Momente zusammen. Das Leben ist zu kurz, um sich nur mit schlechten Tagen zu beschäftigen, oder?

Meine Glücksmomente 

Überraschenderweise hatten die Kinder ja schon die ganze Woche Frühlingsferien…ja, ich habe gedacht, sie hätten bis Donnerstag noch Schule. Also mussten sie mich zu Terminen begleiten, aber auch sehr behilflich sein.

(Heute gibt es nicht so viele Fotos weil ich am12.4. schon bei 12von12 April sehr viele Fotos gemacht habe und ich euch ja nicht zuspammen möchte. Also schaut einfach im letzten Post vorbei. https://staublos.ch/2017/04/12/12von12-april-2017/)

Sport

Eine neue Ration von meinem Medikament geholt und meinen Neurologen wieder getroffen.

Und nach ganz vielen, wirklich vielen to do’s endlich in die Frühlingsferien abgefahren.

Deshalb gibt es nur einen schnellen und kurzen Rückblick- ich muss hier die Aussicht geniessen 😉 ❤

Schöne Ostertage!

Liebe Grüsse und eine wunderbare neue Woche ❤

Katarina

(Die Wochenrückblick-/Glück Idee kommt ursprünglich von Denise Fräulein Ordnung und bei ihr kann man weitere Rückblicke von anderen Bloggern in den Kommentaren nachlesen)